Wie eine Operation am offenen Herzen

KUNSTSTÜCK – das Kulturprojekt des Landkreises Haßberge

Wie eine Operation am offenen Herzen

 Mit einem Kulturprojekt der besonderen Art, dem „KUNSTSTÜCK“, versucht der Landkreis Haßberge seit nunmehr 15 Jahren das Potential einheimischer Künstler zu präsentieren und zu fördern. Jeweils im letzten Viertel und im ersten Viertel des Jahres, also in der Zeit von September 2016 bis März 2017, werden kreative Workshops, Veranstaltungen und Ausstellungen angeboten. War das Projekt bislang der Bildenden Kunst vorbehalten, so können heuer auch Künstler anderer Kunstsparten ihr Können zeigen und weitergeben. Wichtige und einzige Voraussetzung ist nur, dass sie im Landkreis leben und arbeiten.

Durch die Öffnung ihrer Ateliers und das Anbieten von Workshops verschiedenster Art tragen die Künstler in erheblichem Ausmaß dazu bei, dass man ihre Schaffenskraft direkt vor Ort erleben und damit besonders intensiv nachempfinden kann. In der Chirurgie würde man so etwas wohl eine „Operation am offenen Herzen“ nennen. Vom Zeichnen, Sägen, Malen über das plastische Gestalten bis hin zu „Bodypercussion“, also der Kunst mit dem eigenen Körper Musik zu machen, der Kreativität sind sprichwörtlich keine Grenzen gesetzt, noch nicht einmal, wenn man sich für exotische Richtungen wie „Ätzradierung“ oder auch „Cyanotypie“ interessiert. Aber auch andere Veranstaltungen wie die Führung zu den „Spuren des Künstlers Hermann de Vries“, die virtuellen Rekonstruktionen der Burgruinen Raueneck, Rotenhan und Bramberg, das Fahrradkonzert in den Haßbergen, die Kinder- und Jugendtheatertage oder auch die drei Ausstellungen, von denen eine beispielsweise prämierte Bilder von Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine zum Thema „30 Jahre Tschernobyl“ zeigt, sind allesamt geeignet, einen möglichst leichten Einstieg in das Thema Kunst und Kultur zu ermöglichen. Und dass man damit nicht früh genug anfangen kann, das zeigt nicht zuletzt das Motto der kommenden Saison. Mit „Kinder und Kunst“ haben die Verantwortlichen der Kulturstelle des Landkreises Haßberge das KUNSTSTÜCK in diesem Jahr überschrieben, um, nomen est (eben doch) omen, Kinder und Jugendliche ganz besonders anzusprechen.

Die Ateliers der teilnehmenden Künstler sind wie folgt geöffnet:

Gerd Kanz am 24. und 25.9., Clarissa van Amseln am 2.10., Peter Kubala am 1., 2. und 3.10., Jannina Hector am 1., 2. und 3.10., Gerhard Nerowski am 1., 2. und 3.10., Kasa-Nova-Kunst am 3.10. und Gabriele Schöpplein ebenfalls am 3.10.2016. Das Atelier von Hannes Betz kann am 19.03.2017 besucht werden.

Informationen und ausführliche Beschreibungen der jeweiligen Kurse finden Sie im Netz unter www.kunststueck.hassberge.de.

 

Copyright Foto:
Susanne Becker, Kurs Kunststück, Wilde Landschaft, Foto © Susanne Becker


28.07.2016

Eure Meinung? Leserbrief verfassen