Rundes und Eckiges galore

10 Jahre deutscher Fußball-Kulturpreis

Rundes und Eckiges galore

 In nunmehr fünf Kategorien vergibt die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur seit 2006 den deutschen Fußballpreis. Der Walther-Bensemann-Preis, dotiert mit 10.000 Euro, ist benannt nach dem deutschen Fußballpionier und Gründer des kicker und zeichnet eine Person der Zeitgeschichte aus, die im Sinne der Völkerverständigung Besonderes für den Fußball geleistet hat. Das Fußballbuch des Jahres ist dotiert mit 5.000 Euro. Ebenso der Fußball-Bildungspreis. Hier werden Projekte gewürdigt, die den Fußball als Mittel der Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen einsetzen. Undotiert bleibt die Prämierung des Fußballspruch des Jahres. Der Siegerspruch wird am Verleihungsabend durch das Publikum gewählt. Seit 2007 vergibt die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur zudem jährlich einen jeweils einmaligen Fanpreis, dessen Thema und Dotierung schwankt. Diesmal geht die Akademie online und sucht den Fußball-Blog des Jahres.

Am 21. Oktober 2016 wird in Nürnberg Bilanz gezogen. ZDF-Star-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein begrüßt auf der Bühne der Nürnberger Tafelhalle die nationale Fußball-Prominenz und alle Fans von Fußball und Fußball-Kultur. Gespannt erwartet das Publikum den diesjährigen Preisträger des Walther-Bensemann-Preises, der sich laut Pressemitteilung in den Reigen der berühmten Fußball-Ikonen nahtlos einreihen und vorherigen Preisträgern wie Günter Netzer, Uwe Seeler oder Ottmar Hitzfeld in nichts nachstehen wird.

Umrahmt werden die Feierlichkeiten von einem immer attraktiven Showprogramm, für die Musik zuständig ist im Jahr 2016 die Beat-Sensation „The Mergers“. Und wenn auch der letzte MAX seinen Weg in die Hände eines Preisträgers gefunden hat, geht es im Foyer der Tafelhalle bei Musik, Buffet und einem Glas Wein noch lange weiter.


Copyright Kulturpreis-Logo 2016: © Deutsche Akademie für Fussballkultur

Oliver Will
30.09.2016

Eure Meinung? Leserbrief verfassen