Künstler ohne Grenzen

Das amerikanische Geigenwunder Augustin Hadelich gastiert beim Musikverein Bamberg

Künstler ohne Grenzen

  Der Grammy-Award-Preisträger Augustin Hadelich, als Sohn deutscher Eltern in Italien geboren, hat sich als einer der großen Geiger seiner Generation etabliert. Der ‚New Yorker’ feierte ihn bereits mit den Worten „Das ist ein junger Künstler, für den es offenbar keine Grenzen gibt“. Am 8. Mai wird er auf Einladung des Musikvereins Bamberg im Keilberthsaal der Bamberger Konzerthalle gastieren. Vor kurzem gab er ein umjubeltes Konzert im Münchner Gasteig, das die Süddeutsche Zeitung mit den Worten kommentierte: „Hadelich spielte Edouard Lalos Symphonie espagnole mit einer solchen klanglich ausgereiften Präsenz, Noblesse im Rhythmischen und überlegener Grandezza im Gestalten der fünf Sätze im Einzelnen wie des Werks im Ganzen. Dieser wunderbar kraftvoll spielende, doch nie dick auftragende Geiger verfügt über das Geheimnis jener Ruhe, die dem Strukturieren musikalischer Zeit dient. Jedenfalls loderten Glanz, Einfallskraft, Charme, Witz und Sentiment … hell empor“. Was ist angesichts solcher Lobeshymnen noch hinzuzufügen? Natürlich nichts, aber dieses Konzert darf man keinesfalls verpassen!

 

Fotocredits:
Augustin Hadelich, Foto © Luca Valenta

 

Martin Köhl
30.03.2017

Eure Meinung? Leserbrief verfassen