Erstaufführung und „Soirée française“

Ein Programm mit vielen Facetten erwartet die Liebhaber der Kammermusik in der Saison 2017/18 beim Musikverein Bamberg

Erstaufführung und „Soirée française“

 Eine Reihe unterschiedlichster Besetzungen bietet der Musikverein Bamberg auch in der kommenden Saison an. Ein besonderer Schwerpunkt liegt diesmal auf der Formation Streichquartett, die gleich dreimal – in den Konzerten Nr. 1, 4 und 7 – präsentiert wird. Das „Kelemen Quartett“, das „quatuor diotima“ und das „Aris Quartett“ gastieren im Keilberthsaal der Konzerthalle. Weitere „klassische“ Ensembles sind das Klaviertrio und das Bläserquintett. Auch hier zählen sowohl langjährige Erfahrung und großes Renommee („Trio Wanderer“) als auch die Chance für den viel versprechenden Nachwuchs („qunst.quintett“).

Drei solistisch auftretende Künstler werden besonderes Interesse erwecken. Da ist zunächst die Harfenistin Agnès Clément zu nennen, die seit ihrem Preisgewinn beim ARD-Wettbewerb eine steile Karriere zurückgelegt hat. Ein Klavierabend ist beim Musikverein stets Pflicht: Rafal Blechacz heißt der polnische Pianist und Chopin-Wettbewerb-Sieger, der nach Bamberg eingeladen wurde. Beim Liederabend dieser Saison trifft man auf eine ganz besondere Künstlerpersönlichkeit: Kein Geringerer als Christian Gerhaher, zeitgleich Portraitkünstler der Bamberger Symphoniker, wird ihn gestalten und dabei von seinem kongenialen Partner Gerold Huber am Klavier begleitet.

Programm:

1. Konzert: Freitag 06.10.2017,
20 Uhr, Kelemen Quartett (Streichquartett)
Werke von Ludwig van Beethoven, Béla Bartók und Franz Schubert

2. Konzert: Freitag 10.11.2017,
20 Uhr, Trio Wanderer (Klaviertrio)
Werke von Joseph Haydn, Maurice Ravel und Antonín Dvorák

3. Konzert: Montag, 04.12.2017,
20 Uhr, qunst.quintett (Bläserquintett)
„Soirée française“ - Werke von Jacques Ibert, Jean Françaix, Maurice Ravel, Paul Taffanel

4. Konzert: Montag, 05.02.2018,
20 Uhr quatuor diotima (Streichquartett)
Werke von Karol Szymanowski, Philipp Maintz (deutsche Erstaufführung in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Künstlerhaus) und Franz Schubert

5. Konzert: Samstag, 24.03.2018,
20 Uhr, Rafal Blechacz (Klavier)
Werke von W. A. Mozart, Ludwig van Beethoven, Robert Schumann und Frédéric Chopin

6. Konzert Mittwoch, 11.04.2018,
20 Uhr Christian Gerhaher (Bariton), Ulrich Tukur (Sprecher) und Gerold Huber (Klavier)
– „Die schöne Magelone“ von Johannes Brahms

7. Konzert Donnerstag, 03.05.2018,
20 Uhr, Agnès Clément (Harfe), Aris Streichquartett
Werke von Claude Debussy, Henriette Renié, Toshio Hokosawa und Robert Schumann

 


Fotocredits:
Notos Quartett, Foto © Notos Quartett

Martin Köhl
03.08.2017

Eure Meinung? Leserbrief verfassen