Erstklassische Musik in sakralem Raum

Litzendorfer Kerzenlichtkonzerte vom 6. bis 8. Oktober

Erstklassische Musik in sakralem Raum

 Von 6. bis 8. Oktober finden in der barocken Pfarrkirche St. Wenzeslaus in Litzendorf wieder die beliebten Kerzenlichtkonzerte statt. Der Bamberger OratorienChor, das Bamberger Streichquartett und prominente Gäste spielen Werke aus Barock, Klassik, Romantik und Moderne. Zur Eröffnung am Freitag musiziert das Trio Aureum (Natalia Solotych, Hammerklavier; Birgit Hablitzel, Violine und Karlheinz Busch, Violoncello) mit Klaviertrios von Haydn (C-Dur Hob.XV:27) und Schubert (Es-Dur op. 100).

Am Samstag singt der OratorienChor Bamberg das Misericordias Domini von Mozart und das Magnificat und Credo von Vivaldi. Christoph Dartsch leitet den Traditionschor. Stefanie Wagner, Sopran und Katharina Flierl, Alt, sind die Solisten. Das Bamberger Streichquartett mit Raúl Teo Arias, Andreas Lucke, Branko Kabadaic und Karlheinz Busch begleitet zusammen mit Georg Kekeisen, Kontrabass und Karl-Heinz Böhm, Orgel, den Chor.

Am Sonntag können die Besucher ein Debütkonzert erleben. Erstmals spielen Laurence Forster-Beaufils, Harfe, und Karlheinz Busch, Violoncello, besonders schöne und beliebte Werke unter dem Motto „Cantabile“. Unter anderem mit Musik von Vivaldi, Mozart, Paradis und Schubert, wird hier ein musikalischer Blumenstrauß gebunden.

Weitere Infos im Netz unter www.litzendorferkonzerte.de, Tickets sind online unter www.bvd-ticket.de erhältlich.


Fotocredits:
Litzendorf, Camerata Bamberg, Foto © J. Beck
 


04.10.2017

Eure Meinung? Leserbrief verfassen