Klassik zu Ostern

Konzerte des Jugendsymphonieorchesters Oberfranken

Klassik zu Ostern

 Am Osterwochenende 2018 gastiert das Jugendsymphonieorchester Oberfranken in Naila (31. März), Coburg (1. April) und Stegaurach (2. April). Rund 60 junge Musikerinnen und Musiker spielen gemeinsam in diesem „Orchester auf Zeit“. Auf dem Programm stehen neben der Nussknacker-Suite von Peter Iljitsch Tschaikowsky das Oboenkonzert C-Dur KV 314 von Wolfgang Amadeus Mozart sowie die 8. Symphonie von Anton Dvorák. Die jungen Leute im Alter von 14 bis 21 Jahren studieren diese Werke in der Kar-Probenwoche zusammen ein. Diese Woche im Schullandheim in Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel) ist geprägt von intensiver Arbeit zusammen mit dem Dirigenten des Jugendsymphonie­orchesters, Till Fabian Weser, im „Hauptberuf“ Mitglied der Bamberger Symphoniker. Doch auch der Spaß kommt beim Jugendsymphonieorchester Oberfranken nicht zu kurz. „Die Auftritte des Jugendsymphonieorchesters sind ganz besondere Konzerterlebnisse“, bestätigt Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler. „Die große Begeisterung der jungen Menschen für das gemeinsame Musizieren ist bei ihren Konzerten deutlich zu spüren.“

„Die Konzertbesucher erwartet in diesem Jahr ein traditionelles Programm“, so Till Fabian Weser. Für das Oboenkonzert von Mozart konnte der Dirigent den Solisten Robert Schina aus Bayreuth gewinnen. Der 19-Jährige studiert am Royal College of Music in London. Er war in den zurückliegenden Jahren nicht nur im Bayerischen Landesjugendorchester aktiv, sondern wirkte auch schon im Jugendsymphonieorchester Oberfranken mit.

 

Information

Die Konzerte des Jugendsymphonie-orchesters Oberfranken 2018:

Karsamstag, 31. März, 18 Uhr,
Frankenhalle Naila

Ostersonntag, 1. April, 17:30 Uhr, Kongresshaus Rosengarten Coburg

Ostermontag, 2. April, 17:30 Uhr, Aurachtalhalle Stegaurach

 

Fotocredits:

Jugendsymphonieorchester Oberfranken, Foto © privat


01.02.2018

Eure Meinung? Leserbrief verfassen