Mit der Gitarre durch die Jahrhunderte

„Zeiten auf Saiten“ mit Edgar Ocampo im Dientzenhofer-Saal der Städtischen Musikschule am 25. Februar

Mit der Gitarre durch die Jahrhunderte

  Im zweiten Konzert der Konzertreihe 2018 der Städtischen Musikschule im Dientzenhofer-Saal gibt der klassische Gitarrist Edgar Ocampo am Sonntag, 25. Februar, um 11.00 Uhr eine Matinée mit Musik für Gitarre solo.

Unter dem Motto „Zeiten auf Saiten“ führt er mit der Gitarre durch die Jahrhunderte und spielt Werke von Mendelssohn-Bartholdy, Villa-Lobos und Rodrigo. Das Programm, das von Gemeinsamkeiten und Kontrasten inspiriert ist, wird mit Eigenkompositionen abgerundet - ein Treffpunkt von unterschiedlichen Stilen, Komponisten und ihren Werken.

Der aus Mexiko stammende Edgar Ocampo studierte Gitarre an der Universität Veracruz in Mexiko und an der Universität Victoria in Kanada. 2013 absolvierte er sein Masterstudium am Mozarteum Salzburg. Er ist Preisträger internationaler Wettbewerbe wie dem mexikanischen Nationalgitarrenwettbewerbs von Culiacan, oder dem „Savarez-Corelli Gitarre-Kammermusik Wettbewerbs“ (Österreich). Derzeit ist er neben seiner künstlerischen Tätigkeit Dozent für Meisterklassenkurse sowie Lehrkraft für Gitarre bei der Städtischen Sing- und Musikschule Neutraubling, der Chorjugend Hirschaid Music School und der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Der Eintritt ist frei.

 

Fotocredits:

Gitarrenkonzert, Edgar Ocampo, Foto © Presse

pm/red
08.02.2018

Eure Meinung? Leserbrief verfassen