Sportfreunde Stiller

Coburg/Schlossplatz Open Air, 22.08.2014

Sportfreunde Stiller

Gipfelstürmer aus München. Seit 1996 haben sich die Sportfreunde Stiller in der Besetzung Peter Brugger (Gesang/Gitarre), Florian Weber (Gesang/Schlagzeug) und Rüdiger Linhoff (Gesang, Bass, Fußorgel) an der Spitze des deutschprachigen Alternative-Pop/Rock etabliert. Mit der Nationalmannschaft auf der Bühne in Berlin, in der heimischen Olympiahalle oder akustisch in New York – mit Energie, Kreativität und Können hat das Trio jegliche Anforderungen mit Bravour bestanden. Und immer wieder konnten sie ihren zahlreichen Erfolgen ein weiteres Kapitel hinzufügen. Sie singen noch immer was ihnen durch Kopf und Bauch geht und treffen damit den Nerv einer ganzen Generation. Und seit den Anfangstagen steht ihnen dabei Manager Marc Liebscher (Blickpunkt Pop) kongenial zur Seite. Was also ist Stand der Dinge im Sommer 2014 bei den Sportfreunden Stiller? Florian Weber stand Rede und Antwort.

 

Das Open Air in Coburg steht unter dem Motto „New York, Rio, Rosenheim“, gleichermaßen der Titel Eurer letzten CD aus dem Jahr 2013. Dürfen die Fans dennoch eher mit einem Best Of-Programm rechnen?

 

Natürlich. Die Lieder des aktuellen Albums spielt man sehr gerne, haben Frische und sind noch nicht so oft gehört. Aber unsere alten Gassenhauer dürfen nicht fehlen. Ein Potpourri aus alt und neu, leidenschaftlich dargeboten, da tanzt selbst der König auf Schloß Coburg.

 

Zur Zeit läuft gerade die Fußball-Weltmeisterschaft und Euer Fußball-Hit „54´, 74´, 90´“ aus dem Jahr 2006 ist häufig zu hören, ebenso die aktualisierte Version aus dem Jahr 2010. Werdet Ihr als Fußballfans (TSV 1860 München und Bayern München) darauf auch 2014 bei den Open Air-Shows nicht verzichten?

 

Aus gegebenem Anlass spielen wir das Lied gerade in einer besonderen Drehorgelversion, welche sehr gut passt. Das Publikum singt sich sozusagen das Lied selbst. Ob es einen Grund gibt, dieses Lied auch nach der WM in Brasilien zu spielen, werden wir ab dem 13.07. wissen.

 

Im Sommer 1996 habe ich in München eine Eurer ersten Shows gesehen, damals noch unter dem Namen Stiller. Welche Meilensteine in der 18jährigen Bandgeschichte sind für Euch von besonderer Bedeutung?

 

Tollerweise stiegen wir Schritt für Schritt, langsam und gemächlich die berühmte Karriereleiter hoch. Somit war uns immer bewusst, wo wir herkommen, was uns ausmacht, wem wir was zu verdanken haben. Wichtige Momente waren dennoch die Unterstützung unseres Managers Marc, der von Sekunde Null an bei uns ist. Die Bindung an die Plattenfirma Universal im Jahre 2000. Das Fußballlied war natürlich bedeutsam. Unser MTV-Unplugged Album, welches uns den Fußballstempel völlig abwusch und das neue Album „New York, Rio, Rosenheim“, das nach längerer Pause unerwartet stark und erfolgreich von den Leuten angenommen wurde. Alles Spitze, pure Geilheit!

 

Wie wichtig waren Pausen wie nach dem Album „MTV Unplugged in New York“ aus dem Jahr 2009 für das Fortbestehen der Band, die ja in der jetzigen Besetzung mit Peter Brugger, Flo Weber und Rüde Linhof seit 1997 unverändert besteht. Welche Projekte haben dabei für die einzelnen Musiker abseits des Sportfreunde-Kontexts eine tragende Rolle gespielt?

 

Die Pause war aus kreativer, wirtschaftlicher, ökologischer und ökonomischer Sicht wichtig. Projekte wie Rüdes Produzentenarbeit mit Fiva und meine Literarischen Ergüsse (Grimms Erben) sind hervorragende Ausgleichstätigkeiten zur Musik und bieten neue, erfüllende Eindrücke für die zukünftige künstlerische Gestaltung. So soll das Leben weitergehen. Nie müde, immer gierig.

 

Im Laufe Eurer Karriere seid Ihr mit einigen Preisen ausgezeichnet worden, welche Bedeutung hat diese Tatsache für Euch, welcher Preis war der Wichtigste?

 

Die vom Publikum bestimmten Preise sind die schönsten. Ansonsten sind sie zwar schöne Anerkennung, definitiv aber für uns aber nicht so wichtig für Standing oder Selbstvertrauen. Aus den Partys ist oft mehr zu holen...

 

Welchen Stellenwert nimmt der Bereich ´social media´ für die Sportfreunde Stiller ein, kann und will sich die Band noch um den direkten Kontakt zum Publikum abseits der Live-Auftritte kümmern. Gibt es z.B. einen offiziellen Fanclub?

 

Es gibt einen offiziellen Fanclub. Dieser ist sehr umtriebig und Marc steht sehr eng mit diesem in Verbindung. Auch die Facebookseite wird überwiegend, jedoch in Abstimmung mit uns Musikern, von ihm geleitet. Ich persönlich bin für einen ehrlichen, festen Handdruck und ein Gespräch von Angesicht zu Angesicht. Klar ist, dass für Promotionszwecke und Verbreitung von wichtigen News das Netz von großer Bedeutung ist.

 

Außerhalb von D, A und CH war der Erfolg der Sportfreunde Stiller stets recht überschaubar. Hat sich die Band damit arrangiert oder gibt es zukünftig noch verstärkte Versuche auch im nicht deutschsprachigen Ausland die Popularität zu steigern?

 

Es gibt wenige Ausnahmen an Bands, welche mit ihrer deutschen Sprache auch in fernen Ländern erfolgreich sind. Musikalische Ausflüge nach Budapest, Amsterdam, Prag oder London waren bisher stets aus Abenteuerlust und Spaß am Touren durchgeführt. Ein Markt ist da für uns nicht zu erobern. Ein cooler Hund und langer Journalistenfreund hätte uns einst einige Konzerte in Brasilen verschafft. Leider litt ich zu diesem Zeitpunkt äußerst stark an Flugangst und ich vermied jegliche Reise mit dem Flieger. Nun würds gehen...

 

Gibt es bereits Planungen für ein neues Album bzw. welche Schwerpunkte nimmt die Band in der zweiten Jahreshälfte in Angriff?

 

Bis Ende August spielen wir noch diverse Festivals. Danach wollen wir erstmal unser öffentliches Auftreten einstellen. Klar ist, dann muss auch die Muse uns wieder küssen!

 

Welches Erfolgsrezept könnt Ihr jungen Nachwuchsbands mit auf den musikalischen Weg geben, die heute im Bereich Indie-Pop/Alternative-Rock Erfolg erzielen wollen?

 

Konzerte, Spielen, Feiern, Draufhauen, Saufen, Konzerte, Feiern, Spielen, Abhotten, Gieren, Konzerte, Raus, Bock haben, Feiern, Spielen, Spielen, Spielen, Herz zeigen, Konzerte, Bock, Bock, Bock, Schmusen, Spielen, Konzerte – viele etc...

 

Das verlangt Abenteuerlust und ein Bewusstsein für Das Unterwegs! Viel Spaß dabei! 

 

Copyright Fotos: © Gerald von Foris

Aktuelles Album „Sportfreunde Stiller - New York • Rio • Rosenheim“

Frank Keil
04.08.2014

Eure Meinung? Leserbrief verfassen