Kunst im Park

Bürgerparkverein Hain lädt zu Vortragsabend am 14. März ein

Kunst im Park

 Der Bürgerparkverein Bamberger Hain lädt am Mittwoch, 14. März, um 19.00 Uhr zu seinem ersten Vortragsabend des Jahres in das Bootshaus im Hain ein. Vereinsvorsitzender Dr. Alfred Schelter spricht zum Thema „Kunst im Park – Eine Einführung“.

Historische Gärten und Parkanlagen sind bereits Kunstwerke, gleich ob es sich um „formale“ Gärten, in der Regel Renaissance-, Barock- oder Rokokogärten handelt, oder um Landschaftsgärten im englischen Stil. Die strengen geometrischen Wegenetze, Hecken, Alleen und Rasenflächen der formalen Gärten werden oft bereichert mit Pavillons, Staffage-Bauten, Skulpturen und Wasserspielen. Wie die natürlichen Kunstlandschaften der Landschaftsparks sind sie hochrangige Schöpfungen von Kunstgärtnern, Architekten oder gebildeten Laien wie zum Beispiel Fürst Pückler. Diese begehbaren Kunstwerke sind ständigen Änderungen unterworfen und zugleich begehrte Flächen zeitgenössischer Künstler, gleich welcher Kunstgattung.


Fotocredits:

Kunst im Hain im doppelten Sinn: Musikvortrag vor dem Berganza-Denkmal an der Schillerwiese, 
Foto © Presse

 

pm/red
12.03.2018

Eure Meinung? Leserbrief verfassen