Große Ehre

ETA Hoffmann Theater erstmals bei den international renommierten Ruhrfestspielen Recklinghausen vertretenETA Hoffmann Theater erstmals bei den international renommierten Ruhrfestspielen Recklinghausen vertreten

Große Ehre

 Auch in dieser Spielzeit ist das ETA Hoffmann Theater Bamberg erneut bei einem internationalen Theaterfestival vertreten. Erstmalig wird eine Inszenierung des Bamberger Theaters bei den 72. Ruhrfestspielen Recklinghausen, einem der ältesten, größten und renommiertesten Theaterfestivals Europas gezeigt. Am 20. Mai 2018 wird in Recklinghausen das Auftragswerk „DER WESTEN“ von Konstantin Küspert in der Regie von Sibylle Broll-Pape seine Uraufführung feiern. Am 25. Mai wird dann die Bamberger Premiere im Studio des ETA Hoffmann Theaters zu sehen sein.
 
Mit dieser Einladung stellt das ETA Hoffmann Theater erneut seine überregionale Strahlkraft und künstlerische Relevanz unter Beweis. „DER WESTEN“ ist somit Teil einer programmatischen Ausrichtung, die jährlich Inszenierungen namhafter Regisseure, Darbietungen preisgekrönter Schauspielgrößen sowie innovative Aufführungen vereint. Neben der großen Chance für das Bamberger Ensemble sich im Rahmen des Festivals zu präsentieren, profitiert das ETA Hoffmann Theater zudem auch finanziell von der Beteiligung der Ruhrfestspiele an der Produktion.

Bei den Ruhrfestspielen in Recklinghausen vom 1. Mai bis zum 17. Juni 2018 steht das Thema „Heimat“ im Mittelpunkt. Dabei werfen Werke von Hauptmann über Brecht und Dürrenmatt bis hin zu zeitgenössischen Autoren wie Konstantin Küspert hochaktuelle Fragen zu den Themen Herkunft und Identität, Heimat und Flucht auf. 2018 präsentieren die Ruhrfestspiele insgesamt 111 Produktionen in 298 Veranstaltungen und 19 Spielstätten.
 
Mit dem Auftragswerk „DER WESTEN“ an Konstantin Küspert setzt das ETA Hoffmann Theater auch den erfolgreichen Austausch mit dem jungen Dramatiker fort. Die kontinuierliche Zusammenarbeit seit dem Neustart 2015/2016, die auch auf ein großes Interesse der Studierenden der Otto-Friedrich-Universität stieß, führte unter anderem zu Einladungen bei den renommierten „Mülheimer Theatertagen“ (Gewinn des Publikumspreises) und der „Woche junger Schauspieler Bensheim“ (Gewinn des Günther-Rühle-Preises, des Zuschauerpreises und des Preises der Schülerjury). Zudem wurden die Auftragswerke „rechtes denken“ und „europa verteidigen“ in der Fachzeitschrift Theater heute als Stückabdruck veröffentlicht.
 

Information:

Regie: Sibylle Broll-Pape
Bühne und Kostüme: Trixy Royeck
Video: Manuela Hartel
Dramaturgie: Remsi Al Khalisi
 
Es spielen:
Anna Döing, Bertram Maxim Gärtner, Stefan Hartmann, Paul Maximilian Pira und Daniel Seniuk
 
Uraufführung bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen:
Sonntag, 20. Mai 2018 (UA) / Halle König Ludwig
Montag, 21. Mai (Vorstellung) / Halle König Ludwig
Dienstag, 22. Mai (Vorstellung) / Halle König Ludwig
Bamberger Premiere am 25.Mai 2018 im Studio des ETA Hoffmann Theaters
 

pm/red
09.04.2018

Eure Meinung? Leserbrief verfassen