Güldener Herbst 2018

20. Festival Alter Musik in Thüringen

Güldener Herbst 2018

 „Klage und Trost“, unter dieses Motto haben die Veranstalter des Festivals Alter Musik in Thüringen die diesjährige Veranstaltungsreihe gestellt. Dabei wirft man den Blick zurück auf Ereignisse, die in gut 100-jährigem Abstand zur Reformation stattfanden. Der Ausbruch des 30-jährigen Krieges im Jahr 1618, in dessen Folge große Teile Mitteldeutschlands verwüstet und fast gänzlich entvölkert wurden, gab Anlass zur Klage, sein Ende und der Friedensschluss von 1648 waren mit großer Dankbarkeit und Gotteslob verbunden. Eben diese Klage, das Lamento, beschränkt sich allerdings nicht nur auf Kriegserfahrungen. Die Klage erfreut sich seit den Madrigalen des 16. Jahrhunderts großer Beliebtheit, in Klagekompositionen vielfältiger Art wurden Verluste und auch Liebesleid verarbeitet. Aber, und das ist an dieser Stelle ganz wichtig, wo Klage war, durfte Trost nie fehlen. In sechs Konzerten (mit sieben Aufführungen) international renommierter Ensembles unterschiedlichster Stilrichtungen sowie Nachwuchskünstlern spürt der „Güldene Herbst 2018“ dieser Thematik nach. Neben unterschiedlichsten Konzertformaten wird es auch Konzerteinführungen, musikalische Gottesdienste in verschiedenen Regionen Thüringens, ein Familiennachmittag sowie Vorträge geben.

Das Eröffnungskonzert „Lamentatio et Consolatio“ am 28. September in der Weimarer Herderkirche (dieses Konzert wird einen Tag später in der Rudolstädter Heidecksburg wiederholt) gestalten der Leiter des Gewandhauschores Gregor Meyer mit seinem Ensemble 1684 und der Schauspieler Paul Enke, die gemeinsam ein ambitioniertes Text-Musik-Projekt realisieren. Von da an geht es Schlag auf Schlag. Das Wiederholungskonzert am 29.9. in Rudolstadt, das Konzert „Angst der Hellen und Friede der Seelen“ am 3.10. in Gera, der Vortrag von Frau Prof. Dr. Helen Geyer am 6.10. in Wandersleben, am gleichen Tag das Konzert in der Wanderslebener St. Petri Kirche, das Familienprogramm am 7.10. in Sondershausen, das „Traumwerk“ Konzert am 12.10. in Erfurt, das „Junge Podium“ am 13.10. in Gotha und das Abschlusskonzert am 14.10. in Auerstedt. Thüringen steht in dieser Zeit voll und ganz im Zeichen der Alten Musik. Die begleitenden musikalischen Gottesdienste finden am 30.9. in Neustadt an der Orla, am 7.10. in Waltershausen und am 14.10. in Jena statt.

Da zum Zeitpunkt der Berichterstellung alles noch im Planungsstand war, verweisen wir an dieser Stelle ausdrücklich auf die Onlinepräsenz www.gueldener-herbst.de. Hier findet man zu gegebenem Zeitpunkt das detaillierte Programm, Informationen zu den teilnehmenden Künstlern und Ensembles, den Stücken, Veranstaltungsorten und -zeiten sowie Tickets.

 

Fotocredits:

Ensemble 1684, Foto © Nadine Antler
 


31.07.2018

Eure Meinung? Leserbrief verfassen