Weihnachtskonzert 2018

Musikalischer Weihnachtszauber für die ganze Familie

Weihnachtskonzert 2018

 Die Sinfonia aus Bachs Weihnachtsoratorium wird am 22. Dezember ab 19 Uhr in der Bamberger Konzerthalle zu hören sein, wenn Harald Strauss-Orlovsky und seine ­Sinfonietta erneut zum traditionellen ­Bamberger Weihnachtskonzert aufspielen. Dabei stehen auch weitere Teile des Oratoriums wie der Engelschor „Ehre sei Gott in der Höhe“ oder die berühmte Hirtenarie „Frohe Hirten, eilt, ach eilet“ auf dem Programm. Es singt der Kammerchor Nürnberg sowie der südafrikanische Tenor Siyabonga Maqungo, unlängst ausgezeichnet als „Stimme des Jahres“. Vivaldi, Cimarosa und Puccini bilden einen würdigen Rahmen für Bachs Festmusik und auch die Serenata notturna von Mozart reiht sich hier konzeptionell bestens ein. Der junge, aus Russland stammende Oboist Andrej Godik, sowie die preisgekrönte Flötistin Heili Rosin und der langjährige Bamberger Konzertmeister Walter Forchert mit weiteren Bamberger Prinzipalspielern bilden die instrumentale Solistengarde aus den Reihen des orchestralen Ensembles. Spätestens bei der „Weihnachtssinfonie“, in der sich das Publikum im Mitsingen einiger Weihnachtslieder gemeinsam mit den musikalischen Akteuren am konzertanten Geschehen beteiligt, entfaltet sich der ganze Zauber dieser Veranstaltung. Karten sind online unter www.bvd-ticket.de erhältlich.

 

Fotocredits:

Foto © Markus Raupach


03.12.2018

Eure Meinung? Leserbrief verfassen