Festliches ­Neujahrskonzert 2019

Mit Bizet, Léhar, Offenbach und ­anderen das Konzertjahr beginnen

Festliches ­Neujahrskonzert 2019

 Wie ließe sich das neue Jahr besser begrüßen als mit einem schwungvollen musikalischen Auftakt und beliebten Melodien aus Oper und Konzert. Es ist bereits 20-jährige Tradition, das große und festliche Neujahrskonzert alljährlich am 1. Januar um 17.00 Uhr, das die Besucher im großen Saal der Bamberger Konzerthalle glanzvoll in das neue Jahr geleitet. Da die Wurzeln des Neujahrskonzertes in der Begegnung mit japanischen Orchestern liegen, steht das Neujahrskonzert bis heute im Zeichen der Völkerverständigung und der Förderung junger talentierter Musiker, was auch den neuen Veranstaltern, den Rosengarten Serenaden Bamberg e.V., ein großes Anliegen ist. Unter der bewährten Leitung von Gerhard Olesch steht das diesjährige Konzert ganz im Zeichen französischer Romantik. Das erweiterte Bamberger Kammerorchester hat Werke von Georges Bizet, Charles Gounod, Franz Léhar, Jacques Offenbach, Giuseppe Verdi und Emil Waldteufel auf dem Programm. Solisten des Abends sind die Sopranistin ­Viktoria Kunze, die auch die Moderation übernimmt, die Sopranistin Sanae Yamamoto aus Japan und der chilenische Bariton Rúben Olivares Jofre.

Karten können online unter www.bvd-ticket.de erworben werden, Details zum Programm erhält man unter www.rosengarten-serenaden.com.

 

Fotocredits:

Rúben Olivares Jofre, Bariton, Foto © Pressefoto


03.12.2018

Eure Meinung? Leserbrief verfassen