Die Pause ist vorbei!

Erlanger Jazz Band Ball am 23. Februar in der Heinrich-Lades-Halle

Die Pause ist vorbei!

 Ein Jahr lang pausierte der Erlanger Jazz Band Ball, jetzt ist er wieder da. Am 23. Februar öffnet die frisch aufgehübschte Erlanger Heinrich Lades-Halle ihre Pforten und bittet zum legendären Treffen zwischen Jazzmusik und Faschingstreiben. Das Geheimnis der Macher in der Medizinstadt ist längst kein Geheimnis mehr: Die Kombination jazziger Rhythmen und nicht ausufernder Faschingslaune sorgt für einen zumeist denkwürdigen Abend, der Protagonisten und Besuchern gleichermaßen im Gedächtnis haften bleibt. Das städtische Amt für Soziokultur als Veranstalter präsentiert dabei neun Bands auf drei Bühnen und hat ein hochkarätiges Programm zusammengestellt, welches in einer heißen Faschingsnacht die Halle in allen Sälen zum Kochen bringen soll. Zum 46. Mal inzwischen.

Auch in diesem Jahr geben sich hochkarätige Bands die Klinke in die Hand. Das unumstrittene Highlight dabei wird das längst Kult gewordene Hugo Strasser-Orchester werden. Auch zwei Jahre nach dem Tod der Jazz-Legende lebt dieses weiter. Heinrich Haas, der auf Wunsch des Orchestergründers die Leitung dieses nach seinem Tod übernommen hat, greift die Ideen des Gründers auf und ergänzt diese mit neuen Akzenten. Gerade in Zeiten, als der Swing ein kleines Revival erlebt, gehen die Werke des Großmeisters eingängig wie eh und je in die Gehörgänge der Jazz-Freunde. Doch Swing ist nur eine Nuance des Jazz Band Balles. Eine gewohnte Mischung aus mainstreamigen Jazz-Rhythmen mit flotten Dixieland-Beats, südamerikanischen Einflüssen, Blues, Rock‘n‘Roll und vielerlei anderen Spielarten garantiert beste Laune für alle Altersklassen. Der Jazz Band Ball ist seit jeher schon ein altersübergreifendes Event: Uniprofessor trifft Studenten, Doktor trifft Patienten. Und alle eint eines: Feierfreude auf gepflegt hohem Niveau. Dabei werden die Gäste im Garderobenfoyer vom Hot Sax Club musikalisch begrüßt. Vier Damen am Saxophon ziehen a capella mit Charme, Glamour und erfrischender Natürlichkeit in ihren Bann. Mit frischem Dixieland lockt Gonzo’s Dixie Combo im großen Saal, während sich im Kleinen Saal fast zeitgleich eine Allstars-Band mit fränkischen Wurzeln präsentiert – Thomas Fink & Friends. Parallel rocken die FunkAholics mit „jazzigem Soul, souligem Funk und funkigem Jazz“ das Große Foyer. Rock ‘n‘ Roll pur verspricht Krüger Rockt!, während  Havanna Breeze alle auf eine Reise durch die aufregenden Nächte Kubas schicken. Die Bayou Alligators dagegen touren mit ihrem Menü aus Zydeco, Cajun, Roots-Music, Blues und Jazz durch die wilden Sümpfe Louisianas. Last, not least bringt die „Band mit den Hosenträgern“ – LauschRausch – mit pulsierendem Pop-Funk-HipHop-Soul den Saal zum Kochen.

 

Fotocredits:

Hot Sax Club, Foto © Pressefoto

Andreas Bär
04.02.2019

Eure Meinung? Leserbrief verfassen