Familienbande mit Gute-Laune-Garantie

Ami und Wally Warning am 15. März im Hallstadter Kulturboden

Familienbande mit Gute-Laune-Garantie

 Familiäre Bande sind nicht immer einfach. Wer kennt den Stress zwischen Eltern und Nachkommen nicht. Das muss aber nicht so sein. Ein eindrucksvolles Beispiel geben Ami und Wally Warning ab. Die beiden, Vater und Tochter, gastieren am 15. März im Hallstadter Kulturboden. Wo zwei Generationen aufeinandertreffen, sind stressige Situationen und verschiedene Auffassungen gewisser Dinge Normalität. Oder eben auch nicht. Die Warnings demonstrieren auf der Bühne das glatte Gegenteil. Mit ihrem „Groove and Soul“-Programm gehen die beiden musikalisch den nächsten Schritt. Papa Ewald, allerorten nur Wally gerufen, verließ seine Heimat, Aruba auf den niederländischen Antillen im zarten Alter von nur 17 Jahren. Die Musik war dabei eine der Triebfedern, die dem gutgelaunten Sonnyboy die nötige Kraft verliehen. Der höchst gläubige Warning machte sich schnell einen Namen, mit launigen Sommerhits sorgte er für Furore, sein „No Monkey“ machte ihn überregional bekannt. Dabei ist der Gute-Laune-Papa eigentlich tief mit dem Glauben verwurzelt, immer wieder stehen Jesus und seine Botschaft im Gospelstil im Fokus seines Tuns. Doch nicht nur er ist einer, der musikalisch höchst begabt ist. Auch die in München geborene Tochter Ami kann das von sich behaupten. Von der Süddeutschen Zeitung 2014 als Newcomerin des Jahres gefeiert, schwimmt sich die fast schon ansteckend gute Laune verbreitende Schönheit frei. Im Duett mit ihrem Vater begeistert die Gitarre und Bass spielende Ami längst über die Grenzen Deutschlands hinaus die Bühnen, hat den Status des Geheimtipps abgestreift und macht sich auf zu neuen Ufern. Das Geheimnis von Papa und Tochter: eine gesunde Mischung eingängiger Soul, Reggae- und Poprhythmen, lebhaft verarbeitet und in einer perfekten Symbiose dargeboten mit Texten voller Tiefgang, die den Nerv der Zeit in schöner Regelmäßigkeit mehr als nur treffen. Ami, die fast schon schüchtern wirkend auf der Bühne mit ihrem tiefen, rauen Gesang ihre Neugierde beweist, und Wally, der unverkrampfte Reggaeman, Multiinstrumentalist und zwischen den Stilen in fast schon atemberaubender Geschwindigkeit umherspringend: Die Warning-Familie fesselt ihr Publikum. Um den als durchaus kritisch bekannten Münchner Merkur zu zitieren: „Beide Songs berühren die Zuhörer gleichermaßen.... vor allem in der Authentizität, die Vater wie Tochter versprühen.“ Mehr gibt es eigentlich gar nicht zu schreiben über zwei, die eindrucksvoll beweisen: Generationenübergreifend muss nicht stressig sein. Es kann auch absolut tiefenentspannt, auf einer Ebene und völlig stressfrei ablaufen. Und dabei auch noch beste Laune geben.

 

Fotocredits:

Wally und Ami, Foto © Jo Jonietz, GAPA-TV

Andreas Bär
04.02.2019

Eure Meinung? Leserbrief verfassen