R. Louis Stevenson auf der Suche nach John Silver

Musicalsommer Fulda 2015

R. Louis Stevenson auf der Suche nach John Silver

Wenn Sie gerade dabei sind sich Ihren diesjährigen Sommerkonzertbesuchsplan zusammen zu stellen, dann darf eine Station natürlich nicht fehlen, der Musicalsommer Fulda. Vor der bekannt grandiosen Kulisse des osthessischen Barockensembles haben sich die Macher einmal mehr etwas Besonderes einfallen lassen. Neben der seit Jahren im Programm befindlichen „Päpstin“ wird es heuer eine Welturaufführung geben.

 

Kein Geringerer als Robert Louis Stevenson, der schon Generationen von Kindern mit seiner „Schatzinsel“ in die Welt der Piraten entführte, ist die Hauptfigur der diesjährigen, zweiten Inszenierung. Dabei wird aber nicht nur einfach der literarische Stoff auf die Bühne gebracht, vielmehr verschmelzen die Abenteuer dieses Bestsellers mit der Lebensgeschichte von Stevenson selbst, die für sich gesehen schon so spannend ist, dass man darüber hätte ein weiteres Buch machen können. Ob es, wie von den Dramaturgen angenommen, die Liebe und der Wunsch nach Freiheit waren, die Stevenson zur „Schatzinsel“ inspiriert haben, ist wohl eher unwahrscheinlich. Viel glaubhafter scheint da schon die Theorie, dass er sich durch einen kreativen, malerischen Prozess seinem Hautpwerk annäherte und dies in weniger als einem Jahr fertigstellte. Und was heute zumindest jeder kleine Junge kennt, eignet sich natürlich auch perfekt um auf die große Bühne gebracht zu werden.

 

In der Rolle des Louis Stevenson sehen wir Friedrich Rau, dem der Sprung ins Musicalgeschäft durch einen dritten Platz bei einer TV-Musicalshow gelang. Mittlerweile ist das Multitalent (er komponierte u.a. selbst ein Musical, übernahm die musikalische Leitung der Brüder Grimm Festspiele in Hanau und ist Mitglied einer preisgekrönten A Capella Band) aus der Musicalszene nicht mehr wegzudenken. Aktuell spielt er in Pforzheim die Titelrolle im Musical „The Who´s Tommy“.

 

In der zweiten großen Rolle der „Schatzinsel“, der „Fanny“, kann man die gebürtige Schwedin Anna Thorén erleben, in der deutschen Musicallandschaft sicherlich keine Unbekannte, spielte sie doch bereits wesentliche Rollen in der „West Side Story“, in „3 Musketiere“ oder auch in „Tanz der Vampire“.

 

Vom 19. Juni bis einschließlich 5. Juli 2015 finden die Vorstellungen für „Die Päpstin“ statt, die „Schatz-insel“ startet am 17. Juli, die letzte Vorstellung kann man am 16. August 2015 besuchen. Informationen zu den Musicals, Termine und Tickets findet man im Netz unter musicalsommer-fulda.de

 

Copyright Foto: © Spotlight Musicals

 

Ludwig Märthesheimer
19.06.2015

Eure Meinung? Leserbrief verfassen