Tambacher Sommer

Der Schlosshof rockt vom 17. Juli bis zum 1. August 2015

Tambacher Sommer

Alle Jahre wieder ist der Tambacher Sommer eines der spektakulären und dabei weit weg vom großen Kommerz stattfindenden Highlights des fränkischen Konzertkalenders. Seit mittlerweile 15 Jahren finden sich die Stars verschiedenster Genres im Innenhof des romantischen Schlossparks in Tambach ein. Und lassen sich in intimer Atmosphäre feiern.

 

Auch in diesem Jahr haben die Macher um den Coburger Konzertveranstalter Wolfgang Friedrich sich nicht lumpen lassen und ein durchaus bemerkenswertes Set für die Konzertreihe, inzwischen in den HUK-Open Air Sommer der fränkischen Sambahochburg eingebettet, zusammengestellt. Insgesamt sieben Innenhofkonzerte warten auf die Musikfreunde. Und Friedrich hat dabei einmal mehr seine Register als Veranstalter gezogen. Den Anfang macht am 17. Juli die Queen-Revival-Show. Um 20.30 Uhr eröffnen Sänger Harry Rose und seine Mitstreiter die Festival-Reihe. Ein Konzertflügel, original Drumriser mit Blindern, zahlreiche Kostümwechsel und Requisiten sowie die aufwändige Lichteffekte machen die Show auch zu einem optischen Highlight – über die stimmlichen Fähigkeiten Roses zu schreiben, wäre Eulen nach Athen zu tragen.

 

Einen Tag später der komplette Kontrast – und damit der ursprüngliche Geist des Tambacher Sommers, verschiedenste Genres zu präsentieren: Voxxclub rocken die Bühne. Die Münchener Spaßkombo mit ihrem Gassenhauer „Rock mi“ steht für Partyspaß pur. Und den verspricht Voxxclub immer wieder.

 

Eine Woche später wird es deutsch im Schlosspark. Am 24. Juli performed Rainhard Fendrich unplugged, am 25. Juli gibt sich der bayerische Streithansl Hans Söllner wieder einmal die Ehre. Doch damit nicht genug. Einen Tag später das Highlight des Jahres. Albert Hammond wird die Bühne entern. Der brillante Songwriter und Interpret steht für 360 Millionen Plattenverkäufe weltweit – mehr muss man da gar nicht mehr sagen.

 

Gregor Meyle (31. Juli) und die schon einmal vertretenen LaBrass Banda (1. August) komplettieren das Line-Up des Tambacher Sommers. Die beiden stehen erneut für deutsche Qualitätsarbeit im Studio und unterhaltsame Bühnenabende. Es würde nicht überraschen, sollte Meyle die Überraschung des diesjährigen Sommers werden. Der balladesk angehauchte Schwabe, zuletzt Publikumsliebling bei der Pro 7-Liedertauschshow „Sing meinen Song“ und mit „Keine ist wie du“ an der Spitze der I-Tunes-Charts gelandet, gilt als exzellenter Bühnenmusiker mit perfekt inszenierter Interaktion mit seinem Publikum. Ein Segen für eine Konzert-reihe wie den Tambacher Sommer mit seiner atemberaubende Atmosphäre.

Andreas Bär
22.06.2015

Eure Meinung? Leserbrief verfassen