Brennende Barrikaden

„Les Misérables“ in der Nürnberger Meistersingerhalle

Brennende Barrikaden

 Am 1. März, 20 Uhr, präsentiert die Kammeroper Köln zusammen mit der Deutschen Musical Company die auf der weltbekannten Romanvorlage „Die Elenden“ von Victor Hugo beruhende Musical-Neuproduktion „Les Misérables“ in der Nürnberger Meistersingerhalle.

Mit der berührenden Musik von Esther Hilsberg wird die Geschichte von Marius Pontmercy erzählt, dessen Liebe zu dem Mädchen Cosette ihn in die Geschichte des ehemaligen Sträflings Jean Valjean hineinzieht, der auf der Flucht vor seiner Vergangenheit und dem skrupellosen Polizisten Javert um sein Leben und die Zukunft seiner Ziehtochter kämpft.

Zwischen den brennenden Barrikaden der Pariser Straßenaufstände entspinnt sich eine große Geschichte um Liebe, Leidenschaft und Tod.

In dieser bemerkenswerten Neuproduktion des berühmten Musicals erleben die Zuschauer eine dramatische und emotionsgeladene Geschichte, aufgeführt von einem stimmigen Ensemble, das mit faszinierenden Choreografien aufwartet und ein ziemliches Ass im Ärmel hat: nämlich das Orchester der Kölner Symphoniker – definitiv ein Abend, auf den man sich als Musical-Fan freuen kann.

 

Fotocredits:
Les Misérables, Foto © Pressefoto

Franziska Gurk
01.02.2017

Eure Meinung? Leserbrief verfassen