Serenaden und Mörderballaden

Silbenmusik mit Martin Beyer und Trio.Diktion in der Alten Seilerei

Serenaden und Mörderballaden

Wenn die Leipziger Jazzband Trio.Diktion auf den Bamberger Schriftsteller Martin Beyer trifft, eröffnen sich neue literarisch-musikalische Welten. Die vier Musiker Antonia Hausmann (Posaune), Matti Oehl (Saxophon), Jakob Petzl (Kontrabass) und Philip Frischkorn (Klavier) präsentieren Stücke ihrer CDs Hotel Savoy und der Neuerscheinung Serenade, die neben vielfältigen musikalischen Einflüssen auch durch literarische Texte geprägt sind. Die Band verzichtet dabei auf das Wort, trotzdem finden sich in der Musik viele erzählerische Elemente – diese Suche nach musikalischen Ausdrucksformen zwischen Tradition und Gegenwart wurde Ende 2016 mit dem 2. Preis des renommierten Jungen Münchner Jazzpreis belohnt.

Martin Beyer ist mit seinem Kurzgeschichtenband Mörderballaden den umgekehrten Weg gegangen. Für jede der 13 Geschichten steht ein Lied Pate, das er erzählerisch auf unterschiedlichen Wegen weitergesponnen hat. Für diese Stories über den Mörder in mir, dir und uns erhielt er den Bayerischen Kunstförderpreis.

Es begegnen sich an diesem Abend also erzählerische Musik und musikalische Erzählungen, wobei Trio.Diktion und Martin Beyer auch gemeinsam auf der Bühne stehen und eine einzigartige Silbenmusik erklingen lassen werden.

 

Donnerstag, 6. April 2017, 20 Uhr, Alte Seilerei Bamberg

Vorverkauf über die Buchhandlung Collibri, Eintrittspreis: 12/9 Euro

 

Copyright Fotos:

© Katharina Winterhalter (Martin Beyer)

© Tobias Schütze (Trio Diktion)

 

Biografische Informationen

Trio.Diktion

Vier junge Leipziger Musiker finden eine neue Ästhetik. Inspiriert von literarischen Texten, Liederzyklen der klassischen Romantik, Broadway-Songs des zwanzigsten Jahrhunderts sowie aktueller Singer-Songwriter-Musik entwickeln sie kammermusikalische verträumte Miniaturen. Ernste und melancholische Momente treffen auf kurzweiligen Witz und Humor. Kurze bis ins Detail durchdachte Kompositionen wechseln sich mit langen und freien Improvisationen ab. Die daraus entstehende Musik klingt dann umso reicher, mal nach Kunstlied, mal nach Jazzsong und mal nach moderner Filmmusik. Die einzigartige Besetzung lässt dabei verschiedene musikalische und auch erzählerische Welten vor den Ohren und Augen der Zuhörer entstehen.  

2014 wurden die Band Preisträger des Leipziger Jazznachwuchspreises der Marion-Ermer-Stiftung. 2016 erreichte Trio Diktion den 2. Preis beim Jungen Münchner Jazzpreis.

 

Martin Beyer

Martin Beyer, geboren 1976, ist promovierter Germanist und arbeitet als Schriftsteller und Dozent für kreatives Schreiben und Storytelling in Bamberg. 2009 erschien im Klett-Cotta Verlag sein Roman Alle Wasser laufen ins Meer, im selben Jahr wurde er mit dem Walter-Kempowski-Literaturpreis ausgezeichnet, 2011 mit dem Kultur-Förderpreis der Stadt Bamberg. Im November 2013 wurde ihm für seine künstlerische Arbeit der Bayerische Kunstförderpreis in der Sparte Literatur verliehen. Martin Beyer kuratiert zusammen mit Nora Gomringer die Veranstaltungsreihe Villa Wild. Zudem ist er Mitinitiator des Bildungsprojekts Märchenakademie und leitet die Unternehmung Innovation durch Sprache – Corporate Story & Creative Writing.


22.03.2017

Eure Meinung? Leserbrief verfassen