Neue Ausstellung in Miltenberg

Michael Morgner im Museum.Burg.Miltenberg

Neue Ausstellung in Miltenberg

 Vom 28. Juli bis 1. November 2017 wird der renommierte Künstler Michael Morgner im Museum.Burg.Miltenberg eine Auswahl seiner Werke zeigen. Dabei ist der Fokus der Präsentation auf sein zeichnerisches Werk gerichtet.

Michael Morgner wurde 1942 in Chemnitz geboren. Nach seinem Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig kehrte er 1966 in seine Heimatstadt zurück. Seit 1977 gehörte Michael Morgner gemeinsam mit Thomas Ranft, Dagmar Ranft-Schinke, Gregor-Torsten Schade/Kozik und Carlfriedrich Claus zu den Gründungsmitgliedern der Künstlergruppe „CLARA MSOCH“. Während der DDR-Zeit konnte sich Morgner dem Kulturbetrieb des Systems entziehen, da er durch den Verkauf von Druckgrafik über die Kunsthandelsgalerie finanziell unabhängig war.

Die Ausstellungen von Michael Morgner unter anderem in Berlin, Düsseldorf, Dresden, Worpswede und Los Angeles zeigen seinen internationalen Rang, wie auch die zahlreichen Skulpturen im öffentlichen Raum. In der Dauerausstellung des Museum.Burg.Miltenberg sind bereits einige seiner Werke zu sehen. Ergänzend dazu wird zum 85. Geburtstag von Michael Morgner eine eigene Sonderausstellung mit dem Schwerpunkt seines zeichnerischen Werkes gezeigt.

Zu besichtigen ist die Sonderausstellung zu Michael Morgner im Museum.Burg.Miltenberg zu den regulären Öffnungszeiten Di-Fr 13.00-17.30 Uhr, Sa-So 11.00 -17.30 Uhr.

 

Fotocredits:

Blick in die Sonderausstellung „Michael Morgner. Foto: Museen der Stadt Miltenberg

 

pm/red
01.08.2017

Eure Meinung? Leserbrief verfassen