Glosse >>

02.08.2018

Martins Hasswörter (4)

 Eigentlich bin ich ein wenig spät dran mit diesem Wort, denn „smart“ geistert schon seit langem im denglischen Wortschatz herum und nervt deshalb auch schon seit vielen Jahren. Aber es gibt ja die Regel, dass alles immer noch schlimmer kommen kann. Noch vor 10 Jahren war das Wort, dessen Grundbedeutung eigentlich „schlau“ ist, reserviert für affektiert auftretende Dressmen und konnte bestenfalls mit „schick“ übersetzt werden. Oder sagen wir’s lieber gleich auf Englisch: fashionable. Ganz schrecklich wurde es, wenn „chic“ im Deutschen ­gebeugt werden musste, also aus einem eigentlich schicken Anzug ein „chicer“ wurde. Wie soll man das eigentlich aussprechen? Neuerdings ist für „smart“ fast nur noch die Bedeutung „schlau“ aktuell. Das Smartphone mag ja schick...


03.04.2018

Authentisch

 ‚Authentisch’ gehört ähnlich wie das zum Überdruss gebrauchte bzw. missbrauchte ‚spannend’ zu den Begriffen, deren Gebrauch man füglich für eine Weile unter Strafandrohung stellen sollte. Wem so gar nichts mehr einfällt, um irgendetwas zu charakterisieren, der findet es allemal ‚spannend’. Das macht was her, obwohl es nur eine abgenutzte Worthülse ist. Wenn es um Personen geht, lautet die Steigerung ‚authentisch’. Das soll etwas ganz Besonderes sein, sozusagen das Original. Ich bin authentisch, tönt es da, nicht so wie die anderen. Da fragt man sich, was eigentlich das Gegenteil dieses Begriffes ist. Aber schauen wir doch erst einmal in den Duden. Dort steht zu lesen, dass authentisch aus dem Griechischen kommt und so viel wie „echt, den Tatsachen entsprechend, glaubwürdig...


03.04.2018

Influencer

 Man kommt mit den Hasswörtern kaum noch nach, ständig stoßen neue hinzu. Ein neues Phänomen ist die wundersame Verbreitung von Lateinkenntnissen weit unterhalb der Mittleren Reife; sogar Fußballer sind davon nicht verschont geblieben. Steht ein Kicker zufällig im richtigen Moment an der richtigen Stelle, so schwadroniert er neuerdings vom „momentum“. Selbst feuilletonistische Ausdrücke schaffen es mittlerweile unters gemeine Volk: Wer von einer habitualisierten Darstellungsweise künden will, spricht jetzt vornehm vom „Narrativ“. Doch zurück zum Englischen, denn aus dieser malträtierten Sprache stammen ja die meisten aller wichtigtuerischen Neologismen. Dass niemand mehr von Nutzern spricht, sondern nur noch von ‚usern’, regt uns schon gar nicht mehr auf, genauso wenig, dass es keine ...


30.11.2017

Challenge

 Ist der Brauch des Duellierens nicht längst vorbei? Schaut man auf den Missbrauch, der mittlerweile mit dem eigentlich so klaren Wort „Herausforderung“ getrieben wird, so scheint das Zeitalter der Duelle zurückzukommen. Ständig wähnen sich Menschen „herausgefordert“, auch wenn sie nur vor ganz banalen Pflichten, Obliegenheiten oder gar Freizeitgewohnheiten stehen. Das klingt natürlich viel bedeutsamer und steigert das Selbstwertgefühl. Wenn z.B. der „Berg ruft“, so wird heutzutage aus einer Wanderung gleich eine Herausforderung. Dramatisch! Dabei steht doch gar kein Duellieren an, sondern nur die Frage, ob ich hochkraxle oder es bleiben lasse. Immer mehr Zeitgenossen plustern so auch einfachste Aufgaben zu Herausforderungen auf, die Politiker in Wahlkampfzeiten sowieso. Wenn Letztere ihre Aufgaben wieder...


23.02.2017

Galaktisch!

 Neulich haben wir uns die wunderliche Welt der Grußadressen, Vorworte und Editorials angeschaut und waren bezüglich der Redundanz und Floskelhaftigkeit solcher Textsorten fündig geworden (ART. 5|III Nr. 22, S. 28). Was allerdings auch Anlass für einen selbstkritischen Blick auf das gab, was einem selbst so aus der Feder fließt… Diesmal wollen wir das Vokabular einer anderen Textgattung näher betrachten, nämlich jenes der Presseverlautbarungen zu Kulturveranstaltungen. Ob es auch dort ein Ranking der meistgebrauchten Floskeln gibt, wenn es gilt, die engagierten Künstler in möglichst favorablem Licht zu präsentieren? Bei der Vorsilbe „in-“ sind wir nahe an den Favoriten dran, zumindest wenn man die Hitliste quantitativ aufzieht. „Innovativ“ beispielsweise ist heutzutage so gut wie alles,...