1meter20 >>

08.06.2017

Bamberger Jugend musiziert erfolgreich

 Vier junge Nachwuchsmusikerinnen und –musiker aus der Region Bamberg hatten sich beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ Anfang April in Bad Kissingen für das Finale, den Bundeswettbewerb qualifiziert. Über 2000 Teilnehmende aus ganz Deutschland und den deutschen Schulen im europäischen Ausland waren vom 1. bis 7. Juni ins nordrhein-westfälische Paderborn gekommen, um noch einmal alles zu geben. Und längst nicht alle Teilnehmenden bekommen einen Preis, sind doch die Leistungserwartungen in dieser dritten Phase des seit 1963 durchgeführten Jugendwettbewerbs besonders hoch: einen 3. Preis gibt es erst ab 20 Punkten, auf der Regionalebene reichen dafür schon 13 Punkte. Einen 2. Preis gibt es für 22 und 23 Punkte und einen 1. Preis für 24 und 25 Punkte. Umso erfreulicher ist es, dass sich der Gitarrist Frederi...


02.06.2017

Ruckedigu

 „Märchenwald und Zauberschloss – Leben und Wirken der Brüder Grimm“ heißt die neue Sonderausstellung im Museum Schloss Aschach, die noch bis zum 10. September in die Museumsscheune einlädt und das Leben und Werk der Brüder Grimm präsentiert. Nun kennt natürlich jedes Kind Schneewittchen, Aschenputtel und Co., aber wer waren die Brüder Grimm eigentlich? Fakt ist, dass ihre Erzählungen gar nicht aus dem „einfachen Volk“ stammen, wie man in der Forschung lange annahm, sondern von verschiedenen Mädchen aus dem Großbürgertum. Von ihnen ließen sich die Grimms in ihrer Kasseler Wohnung sämtliche Märchen vortragen. Um das Wissen über die Brüder Grimm und ihre Märchensammlung wieder einmal aufzufrischen, hat die Kasseler „Brüder Grimm-Gesellsch...


02.06.2017

Sieben auf einen Streich!

 Wie in jedem Jahr hält die Waldbühne Heldritt in den Sommermonaten ein Märchen für ihre jüngeren Besucher bereit. In diesem Jahr wartet das tapfere Schneiderlein darauf, von einer neuen Generation von ZuschauerInnen entdeckt zu werden. Sieben auf einen Streich! Unter diesem Motto wandert der Märchenheld Jakob durch die Welt, sein Glück zu finden. Das Schneiderhandwerk hat er kurzer Hand an den Nagel gehängt. Das tapfere Schneiderlein ist sich sicher, für etwas Größeres bestimmt zu sein. Und so überlistet er die bösen Riesen im Wald, trickst die Wachen des Königs aus, fängt ein Wildschwein und zähmt ganz nebenbei auch noch ein Einhorn. Die Belohnung bleibt bei so viel Mut natürlich nicht aus! Immer mit von der Partie sind Hund und Kater, welche lustig, manchmal faul und auf jeden Fall s...


02.06.2017

Zurück in die Steinzeit

 Verspüren wir heute die Lust auf ein saftiges Steak, verschlägt es uns in den Supermarkt oder zum Argentinier, doch wie löste man dieses Problem in der Steinzeit? Dieser Frage geht das Deutschordensmuseum vom 19. Mai bis 17. September in der von den Experimentalarchäologen Ulrich Stodiek und Harm Paulsen kuratierten Ausstellung „Fleisch! Jäger, Fischer, Fallensteller in der Steinzeit“ nach. Dabei präsentiert das Bad Mergentheimer Haus originaltreu nachgebildete und funktionsfähige Jagdwaffen, die Funden aus der frühen Altsteinzeit vor ca. 300000 Jahren bis in die späte Jungsteinzeit vor ca. 4000 Jahren nachempfunden sind. Höhepunkte stellen dabei authentische Nachbildungen archäologischer Sensationsfunde wie der Schöninger Speere und der Lehringer Lanze dar, mit denen sich z.B. ein Waldelefant erleg...


02.06.2017

Spielen wie früher!

 Das Spielzeugmuseum startet in seine Freiluftsaison: Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober 2017 heißt es wieder „Spielen wie früher!“. Unter diesem Motto machen Spielplatz, „Schattenreich“, Museumscafé und viele Mitmach-Aktionen den Museumsbesuch gerade für Kinder und Familien noch lohnenswerter. Zahlreiche Sonderveranstaltungen und Mitmach-Aktionen richten sich an Familien mit Kindern. Die kleinen Museumsbesucher können unter anderem Bauernhöfe und Traktor-Stempel basteln, Buttons herstellen, eine Bilderrallye machen oder mit der selbstgebauten Lochkamera auf Motivsuche gehen. Der attraktiv gestaltete Spielplatz des Spielzeugmuseums – nach Meinung vieler der schönste Spielplatz der Nürnberger Altstadt – ist mittlerweile eine Institution. Unter der Vergrößerung des Gemäldes &bdquo...


02.05.2017

Nachwuchsmusiker und -Musikerinnen aus der Region sehr erfolgreich!

 Für die 24 jungen Musikerinnen und Musiker aus der Region Bamberg-Forchheim, ging der Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ am vergangenen Wochenende in Bad Kissingen sehr erfolgreich zu Ende. Vom 07.-10. April stellten sich über 900 Nachwuchstalente aus Bayern den geschulten Ohren von 78 Fachjuroren in 17 Jurygremien. Für 10 Teilnehmende in 6 Wertungen gab es einen dritten Preis, 7 Teilnehmende in 6 Wertungen konnten sich einen 2. Preis erspielen. Mit der Höchstpunktzahl 25 erzielte das Fagott-Trio Sonja Lindner, Lotta Wiegandt und Mathilda Väth in Altersgruppe (AG) II das beste Ergebnis. Eine Teilnahme am Finale, dem Bundeswettbewerb ist allerdings erst ab AG III vorgesehen. Das erreichten die Gitarristen Jonas Waldmüller und Frederick Zapf sowie das Fagott-Trio Anika Baum, Sonja Lindner und Chiara Martens. Sie nehmen am Bundesw...


31.03.2017

Macht und Millionen - Heute regiere ich!

 Stadtmuseen entwickeln sich verstärkt zu Orten der Begegnung und der Diskussion der Bürgerschaft, an dem neben Geschichte auch Fragen der Gegenwart der Stadtgesellschaft verhandelt werden. Als Haus für alle Bürgerinnen und Bürger soll auch das Stadtmuseum Erlangen „Kultur für alle“ anbieten, – für Alteingesessene, für Erlangen-Neulinge wie für Kurzzeitgäste – und stärker in den Fokus und die Mitte der Stadtgesellschaft rücken. Die Ausstellung „Macht und Millionen“ setzt die eingangs formulierten leitenden Überlegungen um: Die Konzeption greift den inhaltlichen Gedanken des Zusammenspiels von Politik und Geld auf und sensibilisiert die Bürgerinnen und Bürger vor dem Hintergrund von Finanz- und Schuldenkrisen für das Thema Geld und Haushaltsplan...


31.03.2017

Wo die Hexe den Hans trifft und die Raben auch da sind

 Wer das Kulturforum Fürth kennt, weiß, dass ein spannendes und abwechslungsreiches Kindertheaterprogramm zu den Schwerpunkten seiner Programmgestaltung zählt. Insbesondere wenn es um die Altersgruppe zwischen 3 und 6 Jahren geht, also die Kleinen und Kleinsten. Denn gerade hier ist das regionale Angebot, auch wenn sich alle Beteiligten redlich bemühen, eher überschaubar. Gut, dass sich auch das Kulturforum dieser Lücke annimmt und in regelmäßigen Abständen Kindertheater aus der gesamten Republik einlädt bzw. auch immer wieder selbst produziert. Im April sind die Puppenspielkompanie Handmaids Berlin mit ihrem Stück „Die kleine Hexe“ (9. April) und das Theater Rootslöffel mit der Produktion „Hans im Glück“ (23. April) zu Gast in Fürth. Und dann wäre da natü...


31.03.2017

Raus an die Luft!

 In der Zeit, in der es wieder wärmer wird und sich gefühlt Oster-, Pfingst- und Sommerferien nahtlos aneinanderreihen, da heißt es wieder raus aus den vier Wänden und etwas Spannendes mit der Familie erleben. Dass dem Tatendrang auch in thematischer Hinsicht (fast) keine Grenzen gesetzt sind, dafür sorgen eine Vielzahl unterschiedlichster Museen und Themenparks, von denen wir einmal vier für sie vorstellen möchten. Beginnen wollen wir im Norden mit dem „Freilandmuseum Fladungen“. Die 1990 als „Museum für ländliche Baukultur und für dörfliches Wohnen und Wirtschaften“ in der Rhön eröffnete Ausstellung hat auch in diesem Jahr für ihre Besucher ein umfangreiches Programm aufgelegt, aus dem wir exemplarisch einige Highlights hervorheben möchten: „Edle Br&a...


22.02.2017

Nacht der Wunder

Bereits im vergangenen Jahr haben wir über ihn berichtet – den Nachwuchszauberkünstler Pascal Thieme aus Reckendorf. Damals plante er gerade seine erste eigene Zaubershow, die im März 2016 im Hallstadter Kulturboden stattfand. Offensichtlich mit Erfolg und sehr viel Spaß, denn ein Jahr später steckt der engagierte 17-Jährige, der schon bei mehreren Zauberei-Jugendmeisterschaften auf dem Treppchen stand, mitten in den Vorbereitungen für Zaubershow Nummer zwei. Mit dabei sind auch heuer fünf preisgekrönte Künstlerkollegen, die mit ihm in die Nacht der Wunder starten. Freuen kann man sich auf einen Abend voller Magie, Comedy und Staunen. Wo? Im Zirkus Giovanni – Zelt am Teufelsgraben. Wann? Schon nächste Woche Samstag am 4. März 2017, 20 Uhr. Seine Tricks verrät Pascal wie jeder gute Zauberkünstle...


22.02.2017

Begeisterung und Können

 Mit einem festlichen Preisträgerkonzert im Kulturboden Hallstadt ging am Sonntag, 19. Februar der 54. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ zu Ende. 79 junge Musikerinnen und Musiker von 6-18 Jahren hatten sich am Wochenende in den Räumen der Städtischen Musikschule Bamberg und dem Haus für Kinder und Kultur in 55 Wertungen präsentiert und wurden dabei von 18 auswärtigen Fachjuroren in sieben Gremien bewertet. Schirmherr Johann Kalb, Landrat des Landkreises Bamberg, konnte beim Preisträgerkonzert zahlreiche Ehrengäste begrüßen und überreichte allen Teilnehmenden Urkunden und Rosen. Im hochkarätigen und abwechslungsreichen Konzert hatten erste Preisträgerinnen und Preisträger das Publikum begeistert. Die älteren von ihnen treten beim bayerischen Landeswettbewerb Anfang April in Bad Ki...


09.02.2017

Meefisch-Countdown läuft bis 10. April 2017

 Marktheidenfeld. Der Marktheidenfelder Wettbewerb „Meefisch“ geht in den nächsten Wochen in die Zielgerade. Der im deutschsprachigen Raum ausgeschriebene Preis für Bilderbuchillustration läuft noch bis Montag, 10. April 2017. „Wir werden unseren Preis 2017 zum siebten Mal vergeben“, erläutert Marktheidenfelds Erste Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder. „Besonders freut uns, dass der Preis inzwischen über die Grenzen Deutschlands bekannt ist und sich in Fachkreisen etabliert hat.“ Dies erkenne man einerseits an den Bewerbungen und Einsendungen aus dem In- und Ausland, andererseits am anerkennenden Tenor aus dem Verlags-, Illustratoren- und Hochschulumfeld. "Der Meefisch" wird seit 2005 für das beste unveröffentlichte Bilderbuchprojekt im deutschsprachigen Raum vergeben und ist mit ...


01.02.2017

Sonntagsfrühstück? - Aber bitte mit Jazz!

 Die ersten Sonnenstrahlen des Tages scheinen durch die Fenster, draußen liegt Schnee und vor Ihrer Schlafzimmertür hören Sie bereits, dass auch die Kleinen schon wach sind und den Sonntag voll Tatendrang begrüßen. Liegen bleiben ist da keineswegs eine Option, aber was stellt man an einem solch herrlichen Sonntag an? Erst einmal gemütlich ausgiebig frühstücken oder rausgehen, um neue Kulturangebote Nürnbergs zu entdecken? Das Café Mahlzahn stellt Sie gar nicht vor diese Frage, denn hier können Sie bis März 2017 jeden ersten Sonntag im Monat sowohl frühstücken als auch ein gar wunderbares Jazzkonzert anhören, das sich explizit an Kinder und Familien richtet und eine erquickliche Reise durch die Welt der Jazzmusik bietet. Der Frühstücksbrunch mit einer großen Auswahl an kal...


01.02.2017

„He Duda“ – Geh mal ins Theater!

 Mücke und Koriander sind zwei Theatermacher, die dazu nicht viel brauchen. Auf einem Transportfahrrad haben sie ihre kleine Wanderbühne verstaut, mit der sie quer durch Stadt und Land ziehen. Ist das Fahrrad einmal aufgebockt, kann es auch schon losgehen: Rücklicht an, Vorhang auf! Für die tollsten Geschichten, die nicht länger unerhört bleiben sollen. Vom 7. bis 19. Februar bugsieren sie ihr Fahrrad auf die Bühne des Theaters Mummpitz. Basierend auf dem Kinderbuch „He Duda“ von Jon Blake & Axel Scheffler steht an fünf Tagen das gleichnamige Theaterstück auf dem Programm, das seine Wirkung hoffentlich nicht verfehlt, nämlich das junge Publikum einmal mehr für die Welt des Theaters zu begeistern. Es geht um das Theater selbst und eben um He Duda. He Duda ist der Name eines kleinen Kaninchens, das gar ...


01.02.2017

Lärmen erwünscht!

 Man kennt diese Zwickmühle: Man steht im Spielwarengeschäft, um der Nichte oder dem Neffen etwas Schönes zu kaufen und würde so gerne zu einem der bunten Spielzeuginstrumente greifen, weil sie einem in guter Kindheitserinnerung geblieben sind. Dann aber legt man das auserkorene Stück doch wieder zurück ins Regal. Zum Wohle der Eltern, die von lärmenden Spielzeugen naturgemäß wenig halten. Noch bis Mitte April öffnet sich jedoch ein Zeitfenster, in dem man die Zwickmühle Zwickmühle sein lassen kann. Dafür sorgt das Nürnberger Spielzeugmuseum, dass sich in der aktuellen Sonderausstellung „Mit Pauken und Trompeten“ der Welt der Spielzeuginstrumente widmet. Alle Tanten und Onkel, Omas und Opas können sich dann ihre Nichten, Neffen und Enkel unterklemmen und sich auf den Weg nach N&uum...


12.12.2016

10 Jahre C.C.Buchner-Preis

 Der C.C.Buchner-Preis feiert seinen ersten runden Geburtstag: Zum zehnten Mal suchen der Kultur.Service Bamberg für Schulen und Kitas (KS:BAM) und der in Bamberg ansässige Schulbuchverlag C.C.Buchner herausragende kulturpädagogische Kooperationsprojekte aus Stadt und Landkreis Bamberg. Zum zweiten Mal wird im Zuge dessen auch der Magellan-Preis des gleichnamigen Kinder- und Jugendbuchverlags für Kindertageseinrichtungen verliehen. Denn Kulturelle Bildung spielt in allen Altersgruppen eine wichtige Rolle. Bewerben können sich alle Schulen und Kindertageseinrichtungen aus Stadt und Landkreis Bamberg, die mit einem oder mehreren externen kulturpädagogischen Kooperationspartnern zusammengearbeitet haben. Eingereicht werden kann ein einzelnes Projekt, aber auch ein kulturelles Jahresprogramm. Ob bildende Kunst, selbstgeschriebene Theaterstücke, Film-, Geschichts-, Jubiläums- o...


28.11.2016

Schneeköniginnen, Weihnachtsgeister, Ochsen und Esel

 Die Tage werden kürzer, die Luft frostiger. Es gilt, die ersten Plätzchenrezepte auszuprobieren und Adventskränze zu basteln. Weihnachten rückt näher und zahlreiche Theater bieten Familien ein vergnügliches Programm zur Einstimmung auf die besinnlichste Zeit des Jahres.  So interpretiert das Nürnberger Theater Mummpitz die biblische Weihnachtsgeschichte neu und macht Esel und Ochse zu Hauptfiguren der Erzählung. Im Stück „Ox und Esel“ ist der WG-Alltag der beiden Tiere zu sehen, der aus den Fugen gerät, als ein schreiendes Kind in ihrer Futterkrippe liegt. Während Ox Hunger hat und sich des ungebetenen Gastes entledigen will, versucht Esel, eine Lösung für die unerwartete Situation zu finden. Besucher ab 6 Jahren können diesem Weihnachtsspektakel vom 10. bis 22. Dezember täglich...


28.11.2016

„Probier’s mal mit Gemütlichkeit…“

Der letzte Walt-Disney-Klassiker, der noch vom Meister des Zeichentrickfilms selbst produziert wurde, ist das Dschungelbuch. Eine nette Randnotiz – aber auch ohne diesen Fakt ist das Dschungelbuch, basierend auf den Erzählungen des britischen Autors Rudyard Kipling, unvergessen. Das Tourneetheater Lichtmeer, das sich ganz der Familienunterhaltung verschrieben hat, ist am 5. März 2017 zu Gast im Bamberger Hegel-Saal und präsentiert den Kinderbuch- und Zeichentrickklassiker als Musical für Klein und Groß. Aufgrund der Annahme, dass das Dschungelbuch wohl in so ziemlich jeder Bücherecke eines jeden Kinderzimmers zu finden ist, kann man sich bzgl. der Inhaltsangabe kurzfassen. Erzählt wird die Geschichte des kleinen Menschenjungen Mogli, der von den Wo¨lfen im indischen Dschungel großgezogen wurde und mit seinen Freunden B...


26.10.2016

„Der Besuch“ oder: Über die Begegnung zweier Generationen

Im Nürnberger Theater Pfütze steht eine neue Premiere ins Haus. Am 11. November wird das Kinderstück "Der Besuch" nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Antje Damm uraufgeführt. In einem kleinen Haus lebt, alleine und zurückgezogen, Elise. Alles um sich herum will sie geordnet und sauber haben. So fühlt sie sich pudelwohl. Elise fürchtet sich ein bisschen vor all den Dingen, die vor ihrer Haustür sind – sogar vor den Bäumen. Was für ein Schreck für die alte Dame, als eines Tages ein Papierflieger durchs geöffnete Fenster in ihre Stube segelt! Vor Aufregung macht sie in dieser Nacht kein Auge zu. Und das zu Recht! Denn schon nächsten Morgen klopft der kleine Emil an ihre Tür. Er sucht sein Flugzeug und aufs Klo muss er auch … Der Besuch ist eine zarte Geschichte über die Begegnung...


13.10.2016

„Jugend musiziert“ 2017 – sei dabei! Jetzt zum bundesweiten Musikwettbewerb anmelden! Anmeldeschluss ist am 15. November

 Mut und Können sind gefragt, denn "Jugend musiziert" lädt alle Kinder und Jugendlichen ein, mit ihrem Instrument oder ihrer Stimme das Podium zu betreten und sich dem Vergleich mit anderen zu stellen. Eine Fachjury bewertet die musikalischen Leistungen und bietet Beratungsgespräche mit den jungen Musikern an. Der bundesweite Wettbewerb „Jugend musiziert“ ist 2017 ausgeschrieben für die Solo-Kategorien Klavier, Harfe, Gesang, Drum-Set (Pop) und Gitarre (Pop). Ensembles können in den Kategorien „Streicher Ensemble“, „Bläser-Ensemble“, Akkordeon-Kammermusik“ und „Neue Musik“ teilnehmen.  Wer mitmachen möchte, muss ein Vorspielprogramm mit Musik aus verschiedenen Epochen vorbereiten. Je nach Alter und Kategorie dauert das Vorspiel vor der Jury zwischen 6 und 30 Minuten. ...


30.09.2016

Theater? Für Nürnberg ein Kinderspiel!

 Der Herbst naht und mit ihm auch eine Saison, die nicht nur Kinderherzen höher schlagen lässt: Ab Oktober geht die Nürnberger Kindertheaterreihe in die nächste Runde und bietet bis April 2017 jeden Monat erheiternde und anregende Theaterstücke aus ganz Deutschland. Auf diese Weise wird Kindern bereits im jungen Alter ein spielerischer Zugang zum Theater ermöglicht und Eltern die Vermittlung kultureller Bildung leicht gemacht. Deshalb zeigen sich nicht nur das Programm der Kindertheaterreihe, sondern auch ihre Eintrittspreise überaus familienfreundlich. Den Auftakt der Veranstaltungsreihe bildet die Kindertheaterwoche, die dieses Jahr bereits zum 33. Mal in Nürnberg stattfindet. Vom 9. bis zum 18. Oktober verwandeln sich 25 verschiedene Einrichtungen jeglicher Stadtteile in Spielstätten und zeigen Kindertheaterstücke f&u...


30.09.2016

Rückert in Erlangen – Rückerts Erlangen

 Um den Weltpoeten Friedrich Rückert noch bekannter zu machen, lädt das Stadtmuseum zu einem Museumfest und Familiensonntag ein. Das Programm bietet für jedes Alter etwas, für Kinder und Eltern ebenso wie für Einzelgäste und Gruppenausflügler. Geführte Rundgänge (klassische Führungen für Erwachsene und Kostümführungen für Kinder) durch die Ausstellung erzählen von Rückerts Biographie, vom Wirken des Dichters und Sprachgelehrten zu seiner Zeit und vom Nachwirken seiner Dichtung und Übersetzungen bis heute. Ergänzend dazu startet am Museum um 15:30 Uhr eine Führung zu den Erlanger Rückert-Orten. Die Theatergruppe der Friedrich-Rückert-Grundschule unterhält das Publikum mit der vergnüglichen Entdeckungsreise „Kennen Sie Rückert?“, darüber...


13.10.2016

Zwei Seelenverwandte im Big Apple

 Die neue Spielzeit im Theater Pfütze beginnt mit der Geschichte einer Ziege und eines Krokodils in New York. Klingt ungewöhnlich, ist es aber nicht. Man könnte sich zwar darüber wundern, dass Rosie, die Ziege, Jazzsängerin ist und Herman, das Krokodil, Oboe spielt, andererseits gibt es in dieser Welt doch fast nichts, was es nicht gibt. Rosie und Herman sind Seelenverwandte, wissen es nur noch nicht. Erst als Rosies Jazzclub schließt, in dem sie bis dato jeden Donnerstag gesungen hat, gerät ihr Leben aus den Fugen. In dieser Situation lernt sie, vielleicht durch Zufall, vielleicht durch Fügung, Herman aus der Nachbarschaft kennen und sie entdecken schnell, dass sie die gleiche Vorliebe für Hotdogs und Unterwasserfilme von Jacques Cousteau hegen. Und nicht nur das: Sie haben einen gemeinsamen Lebenstraum. Das altersüber...


30.09.2016

Warum ist die Banane krumm?

 Es lernt sich bekanntlich leichter, wenn man Dinge selbst ausprobieren oder befühlen kann. Experimentieren macht Spaß und manchmal hilft es, wenn Lernen außerhalb der Schule stattfindet. In ungezwungener Atmosphäre und viel Praxisbezug prägt sich Gelerntes besser ein. Das intuitive Lernen und Verknüpfen mit eigenen Erfahrungen hat sich längst bewährt. Deshalb findet im Museum für Industriekultur Nürnberg heuer zum dritten Mal das erfolgreiche Lernlabor „Technikland – staunen @ entdecken“ statt. Vom 22.10. – 31.12.2016 können alle kleinen Entdecker (oder die, die es werden wollen) an verschiedenen Hands-on-Stationen auf spielerische Weise jede Menge Neues und Wissenswertes in den Bereichen Technik und Naturwissenschaften erfahren. Und bei den rund 30 Versuchen der insgesamt vier große...


30.09.2016

Kind, lies doch mal was!

 Neulich haben wir in der Redaktion darüber sinniert, ob das gute alte Buch über kurz oder lang wirklich zu den Ladenhütern gehören wird bzw. die charmante Buchhandlung von nebenan in der Konsequenz irgendwann ganz und gar aus dem Stadtbild verschwinden wird. Das Ende des gedruckten Wortes wird ja schon seit geraumer Zeit gemeinhin prophezeit. Selbstverständlich herrschte Einigkeit darüber, dass ein solches Szenario verheerend wäre, ganz klar. In der leisen Hoffnung, dass diese Überlegungen vielleicht aber auch alle total unbegründet sind, verbunden mit dem festen Glauben in die Jugend (die es hoffentlich schon richten wird), konnten wir uns zumindest damit beruhigen, dass unsereiner den Niedergang des Buches nicht mehr erleben wird. Aber richtig: „Und nach uns die Sintflut“ kann nicht ernsthaft das Ergebnis eines...


28.07.2016

Eine musikalische Geschichte mit Rattenschwanz

 Es gibt Momente, die weit zurückliegen und trotzdem sofort präsent sind, wenn man sie nach langer Zeit wieder einmal hervorgekramt hat. Dazu gehört zum Beispiel auch der Klang der Klarinette und des Fagotts und die damit verknüpften Bilder der Katze und des Großvaters vorm geistigen Auge. Vielleicht erinnern Sie sich auch noch so bildhaft an „Peter und der Wolf“ und den Musikunterricht wie unsere Redaktion. Jedes Kind kennt Sergei Prokofjews musikalisches Märchen, das noch immer zum Grundschulstoff gehört wie die Kreide zur Tafel. Aber vielleicht steht uns jetzt eine Zeitenwende bevor und demnächst übernehmen an deutschen Schulen die Ratte Rüdiger und Hamster Caruso das Zepter. Als Ratte wohnt man naturgemäß in einer Höhle. Gesetzt den Fall, sie wurde nicht durch den Menschen zerstört...


28.07.2016

Es waren einmal…

 Zum 24. und letzten Mal finden heuer vom 9.-11. September die traditionellen Laufer Märchentage statt. Das ist mehr als nur schade, sind doch Märchen ein Kulturgut, dass unbedingt bewahrt werden muss. Dieser Aufgabe verschreibt sich der Verein Märchenzentrum DornRosen e.V. auch weiterhin, nur muss es in Zukunft eben ohne die Märchentage gehen. Aber es ist noch nicht aller Tage Abend. Wie bisher auch, werden am zweiten Septemberwochenende zahlreiche Workshops, Lesungen und weitere Programmpunkte für Jung und Alt angeboten. Die Märchentage laufen in diesem Jahr unter dem Motto „Entlang der Goldenen Straße“ und sind damit Teil des Begleitprogramms der Landesausstellung Bayern-Böhmen anlässlich des 700. Geburtstags Kaiser Karls IV. Dr. Rolf-Bernhard Essig gibt mit „Goldene Brücken und heiße Eisen&...


28.07.2016

Däumling - Wer den nicht hat, ist selber schul

 Bereits zum siebten Mal ist seit Anfang Juli der „Däumling“, der Familienpass für alle Familien, die in Stadt und Landkreis Bamberg leben, im Handel. Pickepacke voll mit spannenden, interessanten, aufregenden und vor allem familiengerechten Angeboten ist dieses „kommunale Couponheft“, genug, um Familien einen konkreten Anreiz zu geben, ihre Freizeit gemeinsam miteinander zu verbringen. Denn dies war seit der ersten Ausgabe im Jahr 2009 die eigentliche Intention hinter dem Familienpass. Angebote für gemeinsame Freizeitaktivitäten aufzuzeigen und dabei Familien spürbar finanziell zu entlasten. Der „Däumling“ bietet Ermäßigungen und Gutscheine in Form von Coupons, sowie Wissenswertes zu allen teilnehmenden Einrichtungen. Knapp 150 verschiedene Angebote mit einer Gesamtersparnis von über 50...


28.07.2016

Ritzeratze voller Tücke…

 Wer kennt sie nicht, die beiden bösen Buben, die es faustdick hinter den Ohren haben und das Leben ihrer Mitmenschen mit teils bösen Streichen „bereichern“, bevor sie letztlich selbst in einer Mühle ein unrühmliches Ende finden. Die vom „eigentlichen Erfinder“ des Comics, Wilhelm Busch, ins Leben gerufenen Figuren, werden heuer im Rahmen des theaterpädagogischen Programms des Theaters Schloss Maßbach auf die Bühne gebracht und in insgesamt 38 Aufführungen für Schulklassen aufbereitet. „Jungen Menschen das Theater mit all seinen Facetten näher bringen… mit einem ganzheitlichen, handlungsorientierten und kreativen Lernen“ so beschreiben die Verantwortlichen ihre Absichten, wenn es darum geht, Schüler an Theaterarbeit heranzuführen. Zur Vorbereitung gibt es ein 30-sei...


28.07.2016

Vorsicht Baustelle!

 Wer für sich und seine Kinder noch auf der Suche nach spannenden Sonntagsausflügen ist, der muss hier unbedingt weiterlesen. Am 14. August und am 11. September bieten die Museen Burg Abenberg ab 14 Uhr ein lebendiges Familienprogramm mit vielen kreativen Aktionen. An beiden Tagen öffnet in der Ausstellung „Vorsicht Baustelle“ die „Kinderbauhütte“: hier können die Kleinen selbst Baumeister sein, Traumhäuser planen, Fachwerkhäuser bauen oder im Burghof in einer Steinmetzwerkstatt werkeln. Wie baute man früher Häuser? Welches Material hat man dazu verwendet und welche Mittel und Werkzeuge standen dabei zur Verfügung? Hier können alte Bautechniken erforscht, Häuser an Modelltischen gebaut, ein Ziegeldach gedeckt, ein eigenes Seil gedreht, Schablonen zur Verschönerung der Innenräume...


01.06.2016

„Die Koscher-Maschine“

 Das Schwein Babette hat nur einen Wunsch: koscher werden. Aber so einfach ist das nicht...bis der freche Junge Shlomo eines Tages eine Koscher-Maschine erfindet. Doch die neue Erfindung bringt den Kinderbauernhof ordentlich durcheinander. Kann der schlaue Rabbi alles wieder zum Guten wenden? Dies und vieles mehr über die jüdischen Speisegebote erfahren Kinder bei „Die Koscher-Maschine“. 5. Juni 2016, 15 Uhr | JMF Schnaittach ab 5 Jahren Eintritt: 5 € / erm. 2 €, Kinder unter 5 Jahren frei   Copyright Foto: Jüdisches Pupptentheater bubales im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums des JMF in Schnaittach © bubales  


24.05.2016

Struppig und zeitlos

 Ein struppiger brünetter Haarschopf, nicht auf den Mund gefallen und immer abenteuerlustig – das ist Astrid Lindgrens 1981 erschaffene Romanfigur Ronja Räubertochter. Außerdem ist die Geschichte um die taffe Tochter des Räuberhauptmanns Mattis und seiner Frau Lovis vor allem eines: zeitlos. Wohl vor allem deshalb hat man sie für die Sommerfestspiele Dinkelsbühl ins Programm aufgenommen und unter der Leitung von Jürg Schlachter neu inszeniert. Ronja lebt zusammen mit ihren Eltern und der Räuberbande auf der Mattisburg im Mattiswald. Beim Spiel im Wald begegnet sie eines Tages Birk, dem Sohn des verfeindeten Räuberhauptmanns Borka und dessen Frau Undis. Die Borkabande haust in einem ehemaligen Teil der Mattisburg, der bei der Geburt Ronjas durch einen Blitz vom Rest der Veste getrennt wurde. Ronja und Birk werden zum ...


23.05.2016

Ratze-Fatze-Rüdiger – Eine kleine Ratte mit Pfiff

 Ratze – Fatze – Rüdiger ist eine kleine Ratte mit Pfiff, die den Kindern spielerisch die Ohren für Musik öffnet. Oboe und Cello entführen das junge Publikum in die Welt der Klassik - eine spannend erzählte Geschichte über Mut und Freundschaft regt zum Mitfiebern an. Die Kinder erfahren, wie wichtig es ist, an sich zu glauben, nicht aufzugeben und sich auf seine Freunde verlassen zu können. Rüdiger, die kleine, Oboe spielende Ratte sucht verzweifelt nach einer Wohnhöhle – aber es ist nichts zu finden. Als sein Freund, der Hamster Caruso ihm seine Höhle überlässt, ist Rüdiger erst einmal überglücklich, doch dann überschlagen sich die Ereignisse, weil sich herausstellt, dass Carusos Höhle mitten in einem Konzertsaal liegt – direkt unter dem Podest des Dirigenten...


23.03.2016

Yabba Dabba Doo!

 Das Interesse an Geschichte schon bei den Kleinsten zu wecken, ist manchmal gar nicht leicht. Dabei kann Geschichte so spannend sein und längst nicht mehr nur bei den Flintstones. Auch außerhalb von Schule und Fernsehen wird sich rege um das kindliche Interesse bemüht. Vor allem in den Museen hat sich diesbezüglich inzwischen einiges getan. Das ist gut, denn wo kann man über die Vergangenheit mehr lernen als im Museum? Auch im Archäologischen Museum der Stadt Kelheim ist man sich dessen bewusst. Vor allem Familien mit Kindern ist das Museum in den kommenden Monaten wärmstens zu empfehlen, denn vom 11. Mai bis 6. November ist eine ganz besondere Ausstellung anberaumt. „Steinzeitkinder – Kleine Jäger und Sammler“ will zeigen, wie es sich vor gut 15.000 Jahren als Kind in der Steinzeit gelebt hat. Das ist lange ...


23.03.2016

Als das Mammut zu schwitzen begann...

 In diesem Jahr präsentiert das Fränkische Schweiz-Museum eine speziell für Kinder und Schüler entwickelte Ausstellung zum großen Thema Steinzeit: Als das Mammut zu schwitzen begann. Es werden in dieser Kinderausstellung die Altsteinzeit, Mittelsteinzeit und Jungsteinzeit behandelt. Dabei wird die Entwicklung vom jagenden und sammelnden Neandertaler, der in Kleingruppen in Höhlen und unter Felsvorsprüngen lebte, über die ersten modernen Menschen in Europa mit ihrer beginnenden Kunst bis hin zum sesshaften, frühen Bauern in unserer Region nachgezeichnet. Originale Ausstellungsstücke und einzigartige Repliken, wie Löwenfiguren, Bumerang und Holzgeschirr begleiten die einfach geschriebenen Texte und Schaubilder. Die Kinder können Mehl mahlen, sich als Steinzeitkünstler üben oder das große Pla...


14.03.2016

Ausgezeichnete kulturelle Bildung

  Am Dienstag, 15. März, wird zum neunten Mal der begehrte C.C.Buchner-Preis verliehen - und zum ersten Mal der Magellan-Preis für Kindertageseinrichtungen. Namensgeber sind der Schulbuchverlag C.C.Buchner sowie der Kinder- und Jugendbuchverlag Magellan. Sie prämieren zusammen mit dem Kultur- und Schulservice Bamberg (KS:BAM) herausragende kulturpädagogische Kooperationsprojekte aus Stadt und Landkreis Bamberg.   Bewerben konnten sich alle Schulen und Kindertageseinrichtungen, die mit einem oder mehreren externen kulturpädagogischen Kooperationspartnern zusammengearbeitet haben. Eingereicht wurden 14 kreative und eindrucksvolle Bewerbungen aus den Bereichen Kunst, Musik, Zirkus, Theater, Literatur, Heimat, Weltkulturerbe, Architektur und Erinnerungskultur. Alle haben die vom Kultur- und Schulservice Bamberg berufene Jury sehr beeindruckt u...


10.03.2016

Langeweile ausgeschlossen

Für alle Ferienkinder von sechs bis elf Jahren öffnet in den Osterferien im Jüdischen Museum Franken in Fürth das Lesecafé: Bei Keks, Kakao und Kuchen werden am Dienstag, den 22. März, ab zehn Uhr gemeinsam Fabeln aus aller Welt gelesen. Von Aesop bis Guggenmoos sind ganz berühmte, klassische und auch neue Lieblingsgeschichten dabei. Es geht um kleine und große Tiere, um große und kleine Themen: Freundschaft und Mut, Witz und Lebensfreude.   Der Eintritt kostet drei Euro, eine Anmeldung ist erforderlich unter www.ferien.fuerth.de   Copyright Foto: Buchcover "Die schönsten Fabeln von Aesop bis heute" © Uebereuther Verlag GmbH Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4 ...


04.02.2016

Die Jugend musiziert und begeistert

 Am letzten Wochenende wurde in den Räumen der Städtischen Musikschule Bamberg und dem von der Kreismusikschule genutzten Haus für Kinder und Kultur der 53. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ ausgetragen. Insgesamt wurden 84 Nachwuchsmusikerinnen und –musiker in 58 Wertungen von 18 auswärtigen Fachjuroren in sieben Gremien bewertet. Die jüngste Teilnehmerin war gerade mal fünf Jahre alt, die älteste 18. Am Ende des festlichen Preisträgerkonzertes im großen Haus des E.T.A.-Hoffmann-Theaters überreichte Bürgermeister Dr. Lange, der erstmals die Schirmherrschaft übernommen hatte, allen Teilnehmenden die Urkunden. Im hochkarätigen und abwechslungsreichen Konzert hatten erste Preisträgerinnen und Preisträger gespielt, die den Sprung auf die nächst höhere Wettbewerbsebene...


27.01.2016

Unterschätzter Osten

 Jedes Kind kennt sie: Kinderbuchklassiker wie Ottfried Preußlers „Räuber Hotzenplotz“ oder Paul Maars „Das Sams“. Unvergessen auch „Das fliegende Klassenzimmer“ vom deutschen Kinderbuchgott Erich Kästner. All diese Schriftsteller schufen omnipräsente Literatur, die bis heute kein bisschen an Charme und Zeitlosigkeit eingebüßt hat. Jede gut sortierte Buchhandlung weiß um die Wertigkeit dieser Bücher und hat immer ein, zwei Exemplare vorrätig. Doch wie steht es um die Kinderbücher der ehemaligen DDR? In westdeutschen Gefilden (wenn man davon noch immer sprechen möchte), sind die Kinderbuchklassiker der DDR, die es durchaus gab und immer noch gibt, zwar in geringen Auflagen verkauft worden, das war aber kaum der Rede wert. Schade eigentlich. Schaut man in die (mittlerweile ja s...


27.01.2016

Kinderkulturtag im E-Werk

 Seit 28 Jahren ist das Erlanger E-Werk ein wichtiger Taktgeber im soziokulturellen Geschehen der Region und sicherlich als eines der größten Kulturzentren weit über die Region hinaus bekannt. Und seit geraumer Zeit gehört natürlich auch das Thema Kinderkultur als fester Bestandteil in das Programm der Macher um Berndt Urban. Am 20. März ist es Nola Note, die sich gemeinsam mit Ihrem Freund Konrad Kontrabass auf eine große Entdeckungsreise begibt und dabei auf der ganzen Welt Instrumente entdeckt. Während es in Spanien die traditionelle Gitarre ist, finden sie in Australien das geheimnisvolle Didgeridoo, in Mexiko lauschen sie den Trompeten, tanzen in Argentinien Tango und werden dabei begleitet von einem Bandoneon und in Afrika hören sie den temperamentvolle Trommeln zu. Und überall wo sie die Instrumente entdeckt, ...


27.01.2016

Chaos im Zauberwald

 Wer seinen Kindern einen ersten Einstieg in die faszinierende Welt der Oper ermöglichen möchte oder aber auch selbst einen solchen sucht, sich aber vor der vermeintlich schweren Kost scheut, dem bieten derzeit die Kammerspiele des Würzburger Mainfranken Theaters mit der Kinderoper „Chaos im Zauberwald“ eine gute Möglichkeit dazu. Noch bis einschließlich 17. Juli dieses Jahres besteht für Jung und Alt die Möglichkeit, diesen heiter-launigen Einstieg in die Opernwelt zu wählen. Die Inszenierung von Martin Philipp richtet sich in erster Linie an Kinder ab fünf Jahren. Es geht, begleitet durch die Musik von Mozart, Rossini, Verdi und Co., um eine turbulente Geschichte, die in die Welt der Oper entführt und bekannte Märchen zu neuem Leben erweckt. In einen neuzeitlichen Kontext verfrachtet (Powermeditatio...


27.01.2016

Afrika küsst Bamberg

 Wer wünscht sich bei dem derzeitig herrschenden nasstrüben Winterwetter nicht den Sommer herbei oder wenigstens ein bisschen mehr Sonne, um eventuell aufkommenden negativen Gedanken etwas entgegensetzen zu können. Wer dieser Witterung entfliehen und noch dazu etwas Gutes tun möchte, der sollte sich am 03.03.2016 ab 19 Uhr in der Konzert- und Kongresshalle Bamberg einfinden, denn dann hält Afrika in Bamberg Einzug. Die Tanz- und Musiktruppe „JABULA AFRICA“ ist auf Europatournee und macht im März Halt in der Kulturstadt Bamberg. Dann wird es laut, quirlig und bunt, denn die Crew aus über zwanzig Tänzern, Musikern, Jongleuren und Akrobaten bringt Stimmung ins Gemüt. Afrikanische Musik, Kriegertänze und Trommelrhythmen sorgen für Authentizität und Abwechslung. Neben der guten Laune, die die afrika...


27.01.2016

„Zauberer wissen erst, ob ihr Kunststück funktioniert, wenn sie es vorführen“

 Er ist 16 Jahre alt, zaubert seit vier Jahren intensiv und ist einer der besten Nachwuchs-Zauberer in Deutschland. ART.5|III hat sich mit Pascal Thieme aus Reckendorf über die Zauberkunst unterhalten.     Pascal, du bist einer der besten Nachwuchs-Zauberer in Deutschland. Hast du wirklich magische Fähigkeiten? Pascal Thieme: Nein, das nicht. Jeder weiß sicherlich, dass es echte Zauberei nicht gibt. Aber es gibt die Zauberkunst. Das bedeutet, dass ich den Zuschauern Kunststücke präsentiere, die sie verblüffen und so wirken als könnte ich wirklich zaubern.     Was ist an der Zauberei so toll? Mich fasziniert es, andere Menschen mit meinen Kunststücken zu begeistern. Es macht einfach großen Spaß, die Leute zum Staunen zu bringen und ihnen ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern.   ...


02.12.2015

Feines Theater für Kinder

 Theater ist nur was für Erwachsene? Grober Unfug! Dass dem nicht so ist, davon kann man sich Anfang nächsten Jahres im gastgebenden Nürnberger Theater Mummpitz überzeugen, denn dort und an sechs anderen Spielorten in Nürnberg findet vom 19. bis 24. Januar 2016 zum neunten Mal das Kindertheater-Festival „Panoptikum“ statt. Das Programm ist vielfältig und die Gelegenheit günstig, das eigene Kind an die Welt des Theaters heranzuführen - wenn es nicht sowieso schon Theaterluft geschnuppert hat und vom Fieber gepackt ist. Unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, werden an sechs Tagen zwölf Inszenierungen aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Polen, Schweiz und Spanien sowie zehn Inszenierungen ...


30.11.2015

Von Seefahrern, Walen und großen Reisen

Die Verlagskultur in Bamberg hat schon lange Tradition und das ist auch über die Grenzen Bambergs weithin bekannt. Immerhin siedelte der 1913 gegründete berühmte Karl May Verlag im Jahr 1959 vom sächsischen Radebeul nach Bamberg über und ist (erfreulicherweise) inzwischen auch wieder an beiden Standorten vertreten. Auch der C.C. Buchner Verlag, der Erich Weiß Verlag und der Meisenbach Verlag haben in Bamberg ihren Sitz, um nur mal ein paar zu nennen.   Doch seit 2013 reiht sich nun auch ein junger Kinder- und Jugendbuchverlag in die Riege der Bamberger Verlagsbranche ein. Verlagsleiter und Ideenentwickler Ralf Rebscher, der seit der Stunde Null mit von der Partie ist, fand nämlich, dass ein Verlag solchen Formats im Stadtbild noch fehlte. Und er ist heute mehr denn je davon überzeugt, dass „gut gemachte, hochwertige Bü...


27.11.2015

Die Nürnberger Kinderweihnacht

Die Nürnberger Kinderweihnacht am Hans-Sachs-Platz ist seit 1999 – und damit 2015 zum 17. Mal – der Weihnachtsmarkt für die Kinder, mit Tresen auf Kinderhöhe und mit einem Kreativangebot, das gegen einen geringen Unkostenbeitrag oder teilweise sogar kostenlos genutzt werden kann.   Auf der Nürnberger Kinderweihnacht 2015 warten die folgenden Mitmachbuden auf kleine Spiel- und Bastelfreunde:   Kindersandbilder Mit einem in Deutschland einzigartigen Produkt können sich Kinder in der Sandmalerei versuchen und kreative Bilder herstellen. Neben dem Spaß an der eigenen Kreativität werden pädagogische Effekte wie Schulung der Feinmotorik, Stärkung des Selbstvertrauens, Entwicklung der Vorstellungskraft erzielt. Kerzenwerkstatt: In der Kerzenzieherei der Firma Mallmann haben die Kinder die Möglichkeit, ...


27.11.2015

Anleitung zum Spaßhaben

 Zum 15. Mal informiert „Winter in Nürnberg“ 2015 mit dem Ziel, die Wintermonate für alle jungen Leute ab vier Jahren zur schönsten Jahreszeit werden zu lassen. Neu in diesem Jahr ist neben der gewohnten PDF-Datei zum Download die Online-Präsentation der über 150 Weihnachts-, Kreativ- und Erlebnisangebote. Eltern finden ab sofort jede Menge Tipps zu Ausflügen und „heißkalten“ Sportaktivitäten auf der neuen Website des Ferienprogramms unter www.winter.nuernberg.de.   Neue und spannende Aktionen, wie „Eins, zwei, drei Zauberei“ oder „Robotik“, sind ebenso wie die bewährten Klassiker der Museen mit dabei. Kleine „Eisbären“ finden in „Winter in Nürnberg“ coole Infos zu Rodel- und Eislaufmöglichkeiten und genau richtig für Familien s...


26.11.2015

„Die kleine Meerjungfrau - das Musical“ gastiert in Bamberg

Sprechende Fische, singende Krabben, gemeine Tintenfische und natürlich ein gutmütiger Meereskönig – sie alle bevölkern die fantastische Welt der kleinen Meerjungfrau. Pünktlich zum Ende der Winterferien präsentiert der deutschlandweit erfolgreiche Musical-Veranstalter Theater Liberi das romantische Abenteuer der jungen Nixe als winterliches Familien-Musical in Bamberg in der Konzert- und Kongresshalle. Der Vorhang für die Erfolgsproduktion des Tournee-Theaters aus Bochum hebt sich am Sonntag, den 03. Januar 2016 um 15:00 Uhr.      Die magische Unterwasserwelt voller lustiger Gestalten ist das Zuhause der kleinen Meerjungfrau. Doch das freiheitsliebende Wesen will mehr sehen als nur das Meer. Während einer ihrer abenteuerlichen Entdeckungstouren über Wasser kommt es zu einer schicksalhaften Begegnung: Als si...


18.11.2015

Spiele deine eigene Krippengeschichte

Für Samstag, den 5. Dezember, haben sich die Verantwortlichen der "Domberg - Museen um den Bamberger Dom" etwas besonders Pfiffiges ausgedacht und das Angenehme (für die Kinder) mit dem Nützlichen (für die Erwachsenen) verbunden.   Beim Krippen-Theaterworkshop, den die Koordination der Museen um den Bamberger Dom zusammen mit der Theaterschule Bamberg veranstaltet, können Kinder von sechs bis elf Jahren Krippen betrachten und ihre eigenen Krippenphantasien zum Leben erwecken. Die Veranstaltung findet zur besten Einkaufszeit statt und ist so konzipiert, dass der Bring- und Abholpunkt für die Kinder bequem in der Fußgängerzone am Brückenrathaus liegt. Die Kinder gehen von dort gemeinsam mit den Betreuerinnen in das Diözesanmuseum und das Historische Museum in der Alten Hofhaltung, lernen die Krippen, den alten ...


13.10.2015

Conni das Musical

Conni, das ehrlich-sympathische Mädchen mit der Schleife im Haar, einzigartig und besonders: Jetzt erstmalig und exklusiv auf großer Musical-Tournee! Conni: Immer fröhlich, immer neugierig, immer aktiv… und immer im rot-weißen Ringelpulli. Conni erlebt jeden Tag tausend neue Sachen. Einfach überall gibt es so unglaublich viel zu entdecken und zu lernen: zu Hause, im Kindergarten und beim Spielen mit Freunden… Ganz wichtig in Connis Leben sind natürlich ihre Eltern und ihr kleiner Bruder, aber auch ihr allerliebster Teddy und Kater Mau sollten am besten immer dabei sein! „Conni – Das Musical“ zeigt, wie Conni ihren Alltag mit all den kleinen und großen Hindernissen, den Überraschungen, und natürlich auch den ganz gewöhnlichen Dingen und Verpflichtungen meistert. Sie begeistert du...


13.10.2015

Der Meefisch Preis

Seit Herbst 2005 vergibt die Stadt Marktheidenfeld am Main alle zwei Jahre einen Preis für das beste unveröffentlichte Bilderbuchprojekt im deutschsprachigen Raum, den Meefisch. Die Initiative für diesen Wettbewerb ging seinerzeit von dem Stadtrat Horst Martin aus, der sich sowohl im Kulturausschuss der Stadt als auch im Franck-Haus-Arbeitskreis des Historischen Vereins Marktheidenheld und Umgebung e.V. stark engagierte.   Heuer konnte die Jury, der neben dem Grafiker Jan Buchholz auch Prof. Jürgen Rieckhoff von der Hochschule Anhalt, Dr. Mareile Oetken von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, die Programmleiterin des Arena Verlags Isa-Maria Röhrig-Roth, die Lektorin Rebecca Schmalz vom Arena-Verlag sowie die Leiterin der Stadtbücherei Marktheidenfeld Susanne Wunderlich angehörten, aus 147 Einsendungen aus...


13.10.2015

Prof. Al Coda & die Jazz-Ganoven

Prof. Al Coda von der Musikuniversität hat ein großes Problem: Jemand hat den Swing geklaut! Waren es die berüchtigten Jazzganoven? Kein Zweifel, der Professor muss den Swing irgendwie zurückbekommen, denn ohne Swing ist hier jeder so steif und unlocker. Deshalb sind alle Kinder, Geschwister, Eltern, Großeltern und Freunde dazu aufgerufen zum Bayreuther Jazz-November zu kommen und ihren Swing mitzubringen.   Prof. Al Coda und die Jazz-Ganoven: Hinter diesem „Jazz für Kids“-Projekt stecken fünf leidenschaftliche Jazz-Könner, die allen Kindern im Publikum und natürlich auch den etwas Älteren die Freude am Jazz vermitteln wollen. Sie improvisieren, studieren mit den Kindern jazzige Kinderlieder ein und stellen spielerisch ihre Instrumente vor. So richtig ernst geht es dabei nicht zu, nein, der S...


28.07.2015

WILDWECHSEL

Das erste Jahr ist schon einmal glücklich überstanden, nunmehr geht es in die zweite Runde von WILDWECHSEL, dem Kinder- und Jugendtheater Festival des Arbeitskreises Ost des des Kinder- und Jugendtheater-Dachverbandes ASSITEJ Bundesrepublik Deutschland e.V.. Vermutlich liest sich das komplizierter als es eigentlich ist, aber Struktur ist wichtig, auch in der kreativen Kinderarbeit. Mehr als 30 Kinder- und Jugendtheater in Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen und Berlin haben sich in diesem Arbeitskreis zusammengeschlossen und setzen sich für die Förderung der Theaterlandschaft für ein junges Publikum in der Region Ost der Bundesrepublik ein.   Das heuer zum zweiten Mal stattfindende Festival macht dieses Mal in Weimar Station und soll ein Streiflicht auf die vielfältige Kinder- und Jugendtheaterlandschaft Ost...


28.07.2015

„Wie im Mittelalter”

Das Mainfränkische Museum Würzburg feiert am 6. September wieder das beliebte Museumsfest auf der Festung Marienberg. Jung und Alt wird ein vielseitiges und spannendes Programm geboten. Unter dem Motto „Wie im Mittelalter“ laden die einzelnen Stationen zum Zuschauen, Mitmachen und Ausprobieren. So sorgt die Gauklerin Pamphalona mit ihrer lustig-frechen Walk Act-Mischung aus Jonglage, Zauberei und Clownerie für Kurzweil, genauso wie der umherziehende Musiker Linus Holzapfel mit seinem Dudelsackspiel. Ob Schreibstube, Kettenhemd, Rüstzeug, Rittersleut‘, holde Fräulein, Minne oder historische Fechtkunst, es gibt viel zu entdecken, erleben und erkunden. Die Hospitaliter-Franken, deren Mitglieder aus den unterschiedlichsten Alters- und Berufsgruppen stammen und die das gemeinsame Interesse an der mittelalterlichen Darstellun...


09.07.2015

Rüdiger, die Ratte mit Pfiff

 „Ratze-Fatze-Rüdiger“ heißt es am kommenden Samstag, den 11. Juli, von 15 Uhr an in der Städtischen Musikschule Bamberg (St.-Getreu-Straße 14). Rüdiger, das ist eine kleine Ratte mit Pfiff, die Nadine Resatsch (Oboe; Konzerthausorchester Berlin) und deren Mann Eduard Resatsch am Violoncello sowie der Erzähler Andreas Ulich an den Schnurrhaaren herbeiziehen werden. Von Ulich, ehemals dem Ensemble des E.T.A.-Hoffmann-Theaters angehörend, stammt auch der Text, die Musik hat der Bamberger Symphoniker Eduard Resatsch komponiert.   Die mit viel Musik ausgestaltete spannende Geschichte handelt davon, dass die kleine Ratte Rüdiger ihre gemütliche Wohnhöhle im Konzertsaal verlassen soll. Sie kann nämlich auf ihrer Oboe nicht so laut spielen wie der Mann mit dem Violoncello. Doch Rüdigers Freund Ca...


22.06.2015

Deutsche Akademie

Das unterfränkische Volkach dürfte man am ehesten mit Tourismus, mit der Mainschleife, mit dem Weinbau in Verbindung bringen. Allen Grund also gibt es, auch einmal auf die alles andere als unbedeutende Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur aufmerksam zu machen, die im Mai 1976 in Würzburg gegründet wurde und seit vielen Jahren in Volkach zuhause ist, seit 2006 im historischen Schelfenhaus.   Auf Lesens- und Hörenswertes macht sie durch allmonatliche Auszeichnungen aufmerksam. So ist im Mai Kristina Gehrmanns Bilderroman „Im Eisland“ (erschienen im Rostocker Hinstorff Verlag) zum Buch des Monats erkoren worden. Er handelt von John Franklins legendärer Arktis-Expedition und ist auf mehrere Bände angelegt. Außerdem sind „Nis Randers“ (Berlin: Kindermann) und die bei Beltz & G...


22.06.2015

Singende Katzen und Mutter Erde

Was daraus werden kann, wenn sich Politiker der kulturellen Bildung unserer Kinder annehmen, das lässt sich ganz gut am Beispiel der Stadt Coburg demonstrieren, hat das dortige Stadtoberhaupt, Oberbürgermeister Norbert Tessmer, den Themenkomplex Kultur und kulturelle Bildung doch zur Chefsache erklärt. Neben Veranstaltungen wie „Jugend spielt für Jugend“ (hierbei gestalten Jugendliche für Jugendliche im Landestheater Coburg ein Musik-Tanzprogramm), dem „Festival für Schultheater“ (schulische Theatergruppen treten im Landestheater Coburg unter professionellen Bedingungen auf und werden theaterpädagogisch betreut) und dem Kultur- und Schulservice Coburg (ein Vermittlungsdienst, der kulturelle Angebote der Region lehrplanbezogen in die Schulen bringt) werden heuer vom 8. bis zum 12. Juni zum dritten Mal die &...


22.06.2015

Waschen, Brauen und Tordieren

Wer Museumspädagogik sachlich verkürzt als die „Betreuung von Kindern und Jugendlichen in Museen“ versteht, dem sei dringend die Erweiterung des persönlichen Horizontes angeraten. Längstens widmet sich dieser museale Fachbereich allen Gruppen von Museumsbesuchern, egal welchen Alters. Auch die begriffliche Definition ist vielerorts unterschiedlich, sie reicht von der klassischen Ausprägung (also mit erzieherischem und lehrhaftem Anspruch) bis hin zur reinen Kommunikationsabteilung. Zwischen diesen beiden Polen kann jedes Museum „seine Päda-gogik“ mehr oder weniger nach eigenem Gutdünken definieren.   Im Pfalzmuseum Forchheim hängt man, nach eigenem Bekenntnis, eher dem traditionellen Verständnis an, schließlich bietet man dort mit seinen museums-pädagogischen Programmen „a...


01.04.2015

Das Jugendsymphonieorchester Oberfranken unterwegs

Es war anno 1984, als Günther Weiß, der Gustav-Mahler-Kenner und langjährige Leiter des Hauses Marteau, also der Internationalen Musikbegegnungsstätte in Lichtenberg bei Hof, das Jugendsymphonieorchester Oberfranken ins Leben rief. In der Woche vor Ostern kommen rund fünf Dutzend Nachwuchsmusikerinnen und -musiker in Weißenstadt zusammen, um gemeinsam zu proben. Sie zählen zwischen vierzehn und einundzwanzig Lenze.   Zunächst stehen Satzproben mit namhaften Dozenten an, darunter die Cellistin Verna Obermayer und Barbara Wittenberg (Violine), beide aus den Reihen der Bamberger Symphoniker, sowie deren Kollege Ivan Podyomov (Oboe; 2007 und 2011 gewann er jeweils den 2. Preis beim ARD-Wettbewerb). Die Generalprobe am 3. April im Kurhaus ist öffentlich. Anderntags findet das erste Konzert in der Frankenhalle Naila statt, dem a...


01.04.2015

Ritter Rost im Fabelwesenland

Dass sich das Erlangener E-Werk mit seinen Angeboten nicht nur an Jugendliche und Erwachsene richtet, zeigt einmal mehr der kommende Auftritt der Ritter Rost Band, die sich mit den beliebtesten Liedern des gleichnamigen Kindermusicals in Erlangen vorstellt. Aber die Fans von „Ritter Rost“ wissen natürlich längst, wo er, sein Drache Koks und das Burgfräulein Bö zu Hause sind. „Tief im Fabelwesenwald, da steht sie mitten drin, aus Eisen, Stahl und Zinn, ....“ so beginnt das erste Lied im ersten Buch der kultigen Kindermusical-Reihe, die auf den Erfolgsbüchern und Hörspielen von Jörg Hilbert und Felix Janosa basieren. Das Komponisten/Autoren-Duo hat ein Unterhaltungsprodukt für Kinder kreiert, das durch witzige, aber durchaus anspruchsvolle Texte und Musik, die sich an Rock/Pop und Big Band Sounds orientiert, nicht ...


01.04.2015

Die Sache mit dem Glück (5+)

Was 1980 als loser Zusammenschluß von StudentInnen und SchülerInnen begann, kann nun auf eine über 30 jährige Geschichte zurückblicken und sich damit als eines der dienstältesten freien Kindertheater in Deutschland bezeichnen, das Nürnberger Theater Mummpitz. Von „Fridolin Fichte“, der ersten Produktion im Jahre 1981 bis zu dem diesjährigen Chorprojekt „Starke Stimmen“ war es ein langer Weg, der mit insgesamt 59 Produktionen „gepflastert“ ist, dabei unter anderen solche Klassiker wie „Don Quijote“ (1987), „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ (1995) und „Pinocchio“ (2005) adaptierte und mit unzähligen Kulturpreisen bedacht wurde. Und immer noch zeigen die Besucherzahlen und die Einladungen zu Gastspielen und internationalen Kinder- und Jugendtheaterfestiva...


03.02.2015

Der 8. C. C. Buchner-Preis

 Dass der Bamberger Kultur- und Schulservice KS:BAM eine Erfolgsgeschichte ist, dürfte mittlerweile hinlänglich bekannt sein. Seit nunmehr 8 Jahren ist das, in Anlehnung an die gleichnamigen Projekte in München, Nürnberg und Coburg, geschaffene Unterfangen am Start und wurde zuletzt 2012 vom Bundesfamilienministerium und der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung mit dem „MIXED UP Preis“ für sein Projekt „Kultur.Klassen“ ausgezeichnet. Aber das Team um die Diplom-Pädagogin Nicole Schlosser heimst nicht nur selbst Preise ein, sondern vergibt jährlich, in Kooperation mit dem C. C. Buchner Verlag 4 Preise im Gesamtwert von 3.000 Euro für die besten kulturpädagogischen Kooperationsprojekte aus Stadt und Landkreis Bamberg. Der Preis, der 2015 zum 8. Mal vergeben wird, soll Projekte ...


03.02.2015

Willkommen in der Minischirn!

 Wer bislang seine regelmäßigen Besuche in der Kunsthalle Schirn „aufschieben“ musste, weil sich kein Babysitter für den Nachwuchs fand, der hat nun wirklich keine Ausrede mehr. Seit dem 16. Dezember 2014 hat die Kunsthalle Schirn in Frankfurt ihr Angebot erweitert und mit der MINISCHIRN einen „kreativen Erlebnis- und Erfahrungsraum“ für Kinder ab drei Jahren bis ins Grundschulalter eröffnet. Die von der Frankfurter Agentur für Kommunikation im Raum, Atelier Markgraph architektonisch wie ein riesiges Baumhaus aufgebauten Räume, bieten Platz zum Entdecken, Gestalten oder auch Experimentieren, wobei die spielerische Komponente eindeutig im Vordergrund steht. Dazu gibt es noch eine via Rutsche erreichbare Freifläche, die in ihrer Weitläufigkeit an eine Spielwiese erinnert und mit den ersten Lern...


26.11.2014

It´s Cool Kid

Ein seit 2012 existierendes Modellprojekt für Sprachförderung und Integration findet seine Fortsetzung. Waren es in den ersten beiden Jahren noch neun beziehungsweise dreizehn, so sind es im kommenden Jahr bereits 25 „Paare“ bestehend aus Schüler und Studentinnen/Studenten die, betreut von der Projektleiterin Annette Pöhlmann-Lang, ein ganzes Jahr lang einen Nachmittag pro Woche miteinander verbringen. An diesen Tagen werden sportliche und kulturelle Aktivitäten gemeinsam durchgeführt und Mentor und Mentee bringen das erlebte ebenfalls gemeinsam in Form eines Tagebuches zu Papier. Ziel ist es, Kindern mit Migrationshintergrund, die Deutsch faktisch als Fremdsprache erlernen, eine sprachliche Förderung im mündlichen und insbesondere schriftlichen Bereich zukommen zu lassen, um so etwas wie Chancengleichheit von in...


26.11.2014

Die Tora, der Rabbi und gefilte Fisch...

Franken war jahrhundertelang eines der Zentren jüdischer Kultur in Süddeutschland, die jüngere Vergangenheit hat die Erinnerung an diesen prägenden Teil regionaler wie europäischer Geschichte beinahe verschwinden lassen. Das Jüdische Museum Franken will dem an seinen drei Standorten eine starke Präsenz entgegensetzen. Dies wird zunächst über die markanten und zentralen Ausstellungsorte erreicht, in zweiter Linie aber vor allem über die spielerische Vermittlung der kulturellen Praktiken.   In Fürth werden in der Buchdruckwerkstatt mit Kindern neue und ganz eigene Versionen der jüdischen Schöpfungsgeschichte in gebundene Form gebracht. In Schwabach will man ab der Eröffnung am Mai 2015 besonders mit dem Raum arbeiten. Und der hat in diesem Fall viel zu erzählen. Das Gebäudeensembl...


26.11.2014

Drachen, Mäuse und eine Riesenkrake…

Das Mainfränkische Museum, das ohnehin über die Stadtgrenzen Würzburgs hinaus für seine gute und umfassende museumspädagiosche Arbeit bekannt ist, bietet speziell für junge Besucher eine Vielfalt geeigneter Programme an. Wie in vielen Museen heute üblich, gibt es zu unterschiedlichen Themen Führungen für Kinder und Jugendliche, Schulklassen und Kindergärten. Diese vertiefen nicht nur lehrplanorientiert das Schulwissen, sondern sorgen auch in Ferien und Freizeit für unvergessliche Erlebnisse.   Für die diesjährige Winterausstellung haben sich die Verantwortlichen einmal mehr etwas Besonderes ausgedacht. Vom 26. November 2014 bis zum 8. März 2015 zeigt das Museum in seiner ehrwürdigen Kelterhalle die Exposition „Fabelhafte Wesen – Federtiere von Barbara Lenz“ und biet...


26.11.2014

Früh übt sich wer ein Meister werden will

Das Stadttheater Fürth kann in den letzten Jahren auf eine umfangreiche, organische Entwicklung im Bereich des Theaters für junges Publikum zurückblicken. Um weiterhin kontinuierlich am Theater für junges Publikum arbeiten zu können, bedurfte es einer festen Ensemblestruktur, welche eine Verlässlichkeit schafft, um die verschiedenen Aufgaben, denen sich das Stadttheater stellen will, meistern zu können. Aus diesem Grund wurde das KULT-Ensemble aus vorerst fünf Schauspielern gegründet.   Thomas Stang, Leiter des Kinder- und Jugendtheaters, sieht das neu entstandene Ensemble als eine Art Scharnier zwischen den Angeboten für Kinder und denen für Erwachsene. Einerseits können Themen angesprochen werden, welche über die Erfahrungswelt von Kindern hinausreichen und andererseits kann ein junges, au...


30.09.2014

Amöben, Kernseife und ausgediente Computer

Nach einer ausgedehnten Sommerpause, in der das Museum nur für Gruppen und nur nach Voranmeldung geöffnet war, ist ab Oktober wieder der Alltag eingekehrt und das Kinder- und Jugendmuseum Nürnberg startet mit einem pickepackevollen Veranstaltungskalender in die neue Saison. Alleine im Oktober sind es, neben den beiden Dauerausstellungen „Alltag der Urgroßeltern“ und „Schatzkammer Erde“ und sage und schreibe 4 Sonderausstellungen („Rettet den Regenwald“, „Schutz oder futsch?“, „Feuer & Flamme“ und „Vom Einzeller zum Mensch“), 96 Termine aus denen sich die Kinder und Jugendlichen das passende heraussuchen können. Sicher ist für jeden Geschmack etwas dabei, egal ob man Experimente im Feuerlabor machen möchte oder sich für die Entwicklung des Menschen interessiert....


30.09.2014

Der kleine Horrorladen

Im Dezember 2010 wurde von Tobias Bencker und Anna Weidinger an der Nürnberger Fachoberschule eine Organisation ins Leben gerufen, die den dortigen Schülerinnen und Schülern eine Möglichkeit zu kreativem Schaffen auf und hinter der Bühne geben sollte.   Bereits das erste Musical „Welcome to the Show“, welches im September/Oktober 2011 uraufgeführt wurde, begeisterte das Publikum restlos. Angesteckt von diesem Erfolg und inspiriert von dem Wunsch, das Projekt innerhalb einer eigenständigen Organisation weiterzuführen und ein neues Musical zu inszenieren, gründete man den gemeinnützigen Verein zur Förderung von Musik und Theater mit dem Namen „musicalCOM e.V.“. Die Förderung von Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Junggebliebenen im Bereich Musik und Theater ist ein zentrales Element der...


30.09.2014

Vogel Kusch, Husch, Husch, Husch

Schlimm, schlimm, schlimm! Es sind Ferien, und doch hat Dennis Langeweile. Niemand ist zum Spielen da, die Mamma ist zum Sprachkurs in die Türkei gereist, der Papa hat ständig im Garten zu tun. Also sitzt Dennis, der heimliche Detektiv, versteckt hinter einem Dillbusch, wo ihm wenigstens Mister Rüssel, sein neunmalkluger Stoffelefant, Gesellschaft leistet, und hält mit seinem Fernrohr Wache. Da erspäht er ein altes buckliges Fräulein, mit Stock und einer Rollmaschine. Und schon ist Dennis, der gern mit Worten spielt und Unsinnslieder singt („Hör doch auf zu kitzeln, Dilli Dilli Dumm“), mit seinem Quatschwörterlatein am Ende. Wie sich herausstellt, ist das Fräulein Dill bei Dennis‘ Nachbarin zu Besuch und kommt ursprünglich aus Istanbul, wohin es alsbald auch wieder verschwindet. Die Gelegenheit für Denni...


30.09.2014

Was haben Tarzan, Rico, Oskar und die Tieferschatten gemeinsam?

Bereits seit 1979, damals als nationales Festival „Goldener Spatz“ für Kinderfilme in der DDR in Kino und Fernsehen gegründet, richtet das Festival einen umfassenden Wettbewerb Kino-TV in sechs Kategorien aus: Von Spielfilm über Kurzfilm, Animation und Unterhaltung bis hin zur Dokumentation wird das Spektrum filmischen Schaffens für Kinder präsentiert. Darüber hinaus gibt es einen Wettbewerb „Online“, in dem Webseiten zum Thema „Kreative Filmseiten“ und Indie-Games4Kids für junge User getestet, bewertet und ausgezeichnet werden.   Das besondere am „Goldenen Spatz“ ist, dass Kinder eine herausragende Rolle spielen. 3 Kinderjurys, in denen Mädchen und Jungen im Alter von 9 bis 13 Jahren aus Deutschland und Nachbarländern vertreten sind, vergeben die Hauptpreise - die GOLDENEN SPA...


30.09.2014

Bühne frei für den Nachwuchs

Wer von einer Karriere als Schauspieler träumt und einen ersten Schritt in die richtige Richtung machen möchte, auch wenn er noch keine Vorerfahrungen gesammelt hat, für den ist dieser Theaterworkshop genau das richtige. An drei Tagen können Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 16 Jahren die Kunst des Theaterspielens ent-decken. In der Gruppe entsteht dabei ein echtes Theaterstück und quasi nebenbei werden allerlei Tricks und Schauspielkniffe vermittelt. Dabei dürfen die Teilnehmer entscheiden, ob es ein Krimi, eine Komödie, ein Drama oder eine romantische Liebesgeschichte werden soll. Die Mitspieler schlüpfen in ihre Lieblingsrollen und zeigen bei der Schlussaufführung was sie gelernt haben.   Geleitet wird der Workshop von Volker Traumann, der an der Hochschule der Künste in Berlin Spiel- und Theaterpäd...


21.08.2014

Langeweile in den Sommerferien?

Eine echte Alternative zum Schwimmbad! Bei vielfältigen Mitmachaktionen im Porzellanikon lernen Kinder im Museum interessantes und wissenswertes rund um das Porzellan kennen, probieren einzelne Arbeitsschritte selbst aus und verwandeln anschließend ihre Eindrücke in eigene Werke. Die Museumspädagogin Claudia Meißner hat sich für diesen Sommer passend zur Sonderausstellung „Porzellan für die Welt – 200 Jahre Porzellan der bayerischen Fabriken“ besondere Attraktivitäten für Kinder und Jugednliche ausgedacht. Auch für die ganze Familie gibt es interaktive Führungen mit anschließendem Kreativprogramm. 1. Den Trends auf der Spur Donnerstag, 21.08. und Donnerstag 28.08., jeweils 10-12.30 Uhr   Was ist in und was ist eigentlich out? Und sehen wir das alle gleich? Ein Trend jagt den nächs...


04.08.2014

I Love Bamberg!

Auf Ihrem Weg „Bamberg zu einer der familienfreundlichsten Regionen Deutschlands“ zu machen, ist zumindest in der Stadt Bamberg (der Landkreis ist an diesem Projekt nicht beteiligt) der nächste Schritt gemacht worden. Oder eigentlich ganz viele Schritte, denn etliche Klassen der 12 Bamberg Grundschulen (ca. 400 Schüler) sind in den letzten Wochen und Monaten durch ihr „Revier“ gestreift und haben dabei festgehalten, wie kinder- und familienfreundlich ihr Stadtviertel eigentlich ist.   Hintergrund dieser Aktion ist das Projekt „Kinderstadtplan Stadt Bamberg“. Bereits im Oktober 2013 hatte der Vorstand des Stadtjugendringes beschlossen, einen speziellen Kinderstadtplan für die Stadt zu entwickeln und sich für dieses Vorhaben „KOBRA“ ins Boot geholt, ein Beratungszentrum für kommunale Kinder-, Jugend...


04.08.2014

Vom kleinen Teufel Eitel

Man kennt den Vater. Otto Dix gehört zu den bedeutendsten Maler, Grafikern und, vor allem, Zeichnern, des vergangenen Jahrhunderts. Seine Tochter Nelly tourte mit dem Zirkus Barum um die Welt, und schrieb, in Sütterlin, ein Märchenbuch. Die Geschichte um den weitgereisten kleinen Teufel Eitel ist jetzt erschienen in Ekkehard Faudes so kleinem wie verdienstvollen, im Schweizerischen Lengwil (Thurgau) sitzenden Verlag. Gezeichnet, illustriert und aufgeschrieben hat sie im Sommer 1936 die damals erst dreizehnjährige Nelly Dix. Die Geschichte geht so: Der kleine Teufel Eitel büxt aus. Die Hölle ist ihm zu langweilig. In der ihm verbotenen neuen Welt erlebt er wundersame Abenteuer. Er kommt in Frau Sonnes Küche, lernt Wind, Blitzhexe, die Regen-Hanne und den Frost kennen. In der Wolkenstadt wird er Schleierträger, er gerät unter Seer&au...


04.08.2014

Klamotten für jede Gelegenheit

Kleider machen Leute? Manche werden damit sofort die ein oder andere zumeist arg langweilige „Deutschstunde“ (Siegfried Lenz) assoziieren, während derer sie sich durch die gleichnamige Novelle von Gottfried Keller (1874 herausgekommen) zu quälen hatten. Etwas ganz anderes im Sinn aber haben die Museen um den Bamberger Dom. Innerhalb des Projektes „Kleider machen Leute – 1000 Jahre Klamotten für jeden Anlass“ lernen Jugendliche die Museen aus einer völlig neuen Perspektive kennen. Es geht um Styles, Trends und Performance – also um Schnitte und Stilrichtungen, Entwicklungstendenzen, um Darbietungen und Auftritte, von den Zeiten Heinrichs und Kunigundes bis ins hier und jetzt.   Genug, genug. Back to English: Mit Workshops, Foto-Shootings in Kostümen und einer Ausbildung zum „Peer-to-Peer-Guide“ k&o...


04.08.2014

Kinder führen Kinder

Wer von uns kennt es noch, das schrille Kreischen, wenn die Kreide langsam über die Schiefertafel wandert um den davor sitzenden Schülerinnen und Schülern Wissen zu veranschaulichen? In Zeiten multimedialer Klassenzimmer, in denen bereits Fünftklässler ihre Referate mit Laptop und Beamer präsentieren, sicher nur die Älteren unter uns. Solche Erfahrungen kann man als Schüler aber auch heute noch machen, ein Besuch im Heimatmuseum Ebern reicht dazu völlig aus. Was allerdings anders ist ist die Tatsache, dass im „Unterrichtsraum“ kein Lehrer doziert, sondern vielmehr ein Gleichaltriger, der in einem intensiven Prozess zum „Museumsführer der besonderen Art“ ausgebildet wurde.   Was in anderen Städten bzw. Museen schon länger zum Konzept gehört, wurde im Heimatmuseum Ebern 2013 erstmals...


04.08.2014

Schule früher – (k)ein Zuckerschlecken?!?

Von April bis September 2014 haben sich die Museen Burg Abenberg einen besonderen thematischen Schwerpunkt ausgesucht. In diesen 5 Monaten dreht sich zwar vielleicht nicht alles, aber doch ziemlich viel, um das Thema Schule. Mit verschiedensten Veranstaltungen, Programmen und Sonderaktionen wird insbesondere dem ersten Schultag viel Aufmerksamkeit gewidmet.   Neben der von April bis September im Haus fränkischer Geschichte auf der Burg Abenberg laufenden Sonderausstellung (mit großer Schultütensammlung und historischem Schulzimmer) in der zahlreiche Utensilien aus über 100 Jahren rund um den Schulanfang gezeigt werden, gibt es auch ein Begleitprogramm das es in sich hat. Am Einschulungstag der ABC Schützen, der heuer auf den 16. September fällt, haben die Erstklässler und ihre Eltern freien Eintritt in die Ausstellung, wenn sie denn ...


04.08.2014

22. Laufer Märchentage

Der Wind, der Wind, das himmlische Kind – so lautet das wohl bekannteste Zitat aus „Hänsel und Gretel“, enthalten in den „Kinder- und Hausmärchen“ (1812) der Gebrüder Grimm. Zum Auftakt der 22. Laufer Märchentage, zu denen das Märchen-zentrum DornRosen vom 12. September bis zum 14. September einlädt, wird am Freitag um 18 Uhr „Hänsel und Gretel“ in einer semi-konzertanten Bühnenfassung zu erleben sein. Die Bearbeitung stammt von der Gründerin der Opernakademie Schloss Henfenfeld (bei Hersbruck), der Texanerin Denette Whitter, und von der Erzählerin und Märchenfrau Petra Hasengier. Die beiden haben aus Engelbert Humperdincks Erfolgsoper, 1893 unter Richard Strauss in Weimar uraufgeführt, eine Auswahl an Liedern getroffen und in die Vorlage der Brüder Grimm eingebaut. Die ...


04.08.2014

Däumling - Wer den nicht hat ist selber schuld!

Bereits zum sechsten Mal erscheint in diesem Sommer der „Däumling“, der Familienpass für alle Familien, die in Stadt und Landkreis Bamberg leben. Bis an den Rand gefüllt mit guten, familiengerechten Angeboten ist dieses „kommunale Couponheft“, genug um Familien einen konkreten Anreiz zu geben, ihre Freizeit gemeinsam miteinander zu verbringen. Denn dies war seit der ersten Ausgabe im Jahr 2009 die eigentliche Intention hinter dem Familienpass. Angebote für gemeinsame Freizeitaktivitäten aufzuzeigen und dann auch noch, weil die Anbieter speziell für den Däumling besondere Angebote entwickelt haben, Familien spürbar finanziell zu entlasten. Er bietet Ermäßigungen und Gutscheine in Form von Coupons, sowie Wissenswertes zu allen teilnehmenden Einrichtungen.   Über 150 verschiedene Angebote mit ...


04.07.2014

Kindheit im Zweiten Weltkrieg und im Palästinakonflikt

 Noch bis zum 3. August widmet sich die kunst galerie fürth am Königsplatz der „Kindheit im Krieg“. Gezeigt werden Illustrationen aus Büchern von Robert Innocenti sowie von Tobias Krejtschi zu einem Text von Karin Gruß. „Rosa Weiss“ (1986) ist das Buch des aus der Nähe von Florenz gebürtigen Innocenti, der sein Handwerk autodidaktisch gelernt hat. Es ist das erste Kinderbuch überhaupt, das die Stimmung des letzten Kriegsjahres 1944/45 aus dem Blickwinkel eines kleinen deutschen Mädchens schildert. „Rosa Weiss“ hat sich erstmals dem Thema Holocaust, aufbereitet in einem Bilderbuch für Kinder, angenommen und dadurch eine Reihe ähnlicher Kinderbücher angestoßen. Auch Innocenti selbst widmete sich ein weiteres Mal dem heiklen Thema, nämlich in seinen Illustration zu „...


24.06.2014

Auf den Spuren der Zwiebeltreter

 Nicht die auch in Gourmetrestaurants gern gereichte Kartoffelsorte Bamberger Hörnchen, sondern die etwas weniger abgehobene Bamberger Zwiebel hat sich Claudia Müller zum Vorbild ihres „Zwiebert“ erkoren. Mit diesem munter-lustigen Zwiebelmännchen als Cicerone (so nennen die Italiener, aber sogar auch die Engländer und bisweilen auch die Deutschen einen Fremdenführer) schickt die angehende Grundschullehrerin Kinder an elf Stationen entlang durch das Bamberger Gärtnerviertel zwischen Theuerstadt und Memmelsdorfer Straße. Los geht es an der ehemaligen Stiftskirche St. Gangolf. Auf einer über 700 Jahre alten Urkunde wurde in der Theuerstadt Bambergs erster Gärtner angeführt, Fritz Pleinser. Dessen Name und weitere Begriffe, Zwiebel etwa und Stift, sind in einem Buchstabenrätsel aufzuspüren. Ein weitere...


24.06.2014

Lustspiele und Blechbläser

 Man schrieb das Jahr 1930, als der Rodacher Heimatdichter – aus seiner Feder stammen historische Theaterstücke – die zwischen Bad Rodach und Hildburghausen gelegene Waldbühne Heldritt gründete. Seit 1977 kommen dort alljährlich zwei Stücke zur Aufführung, zum einen ein Lustspiel für Erwachsene, zum anderen ein Stück für Kinder. Die „Abenteuer aus dem Dschungelbuch“, ein Kinderstück nach Walter Edelmann (inspiriert von Rudyard Kiplings Klassiker aus dem Jahre 1894) in der Inszenierung von Delia Schneider, haben am 1. Juni Premiere. Es ist die Geschichte um den kleinen Mogli, den der Panther Baghira im Dschungel findet. Mogli wächst im Wolfsrudel auf und ist guter Dinge. Als aber der Tiger Shir Khan zurückkehrt, um im Wald zu jagen, machen sich Angst und Schrecken breit. Die Erwachsenen d&...


24.06.2014

Macht agil, bei Sport und Spiel

 Geschichte mit Kopf, mit Herz und Hand Kindern vermitteln – und zwar von der Steinzeit bis ins 19. Jahrhundert hinein – möchte ein Team rund um den Bamberger Stadtführer und Mittelaltermarkt-Experten Jost Lohmann. Die Angebote des museumspädagogischen Vereins AGIL sind altersgemäß konzipiert und bieten vielfältige Möglichkeiten, Historie selbst zu erproben und zu be-greifen. Unter dem Motto „So war’s in Bamberg“ wird die Entwicklung der Stadt von einem Gärtner, einem Mönch, der Stadtwache oder einer Braumeisterin, die historische Gewänder tragen, in erzählerischer Form vorgetragen. Brauchtum, Zünfte und Traditionen werden so wieder zum Leben erweckt. Spannung, Spaß und Spiel verspricht auch ein Ausflug auf die Altenburg. Den als Ritter oder holdes Burgfräulein verkleide...


24.06.2014

Internationales Jugendmusikfestival im Rodachtal

 Das Jugendmusikfestival „Klassik grenzenlos“ liegt angesichts der aktuellen Lage mit seinem Schwerpunkt richtig. Junge Musiker aus der Ukraine und aus Deutschland werden in drei Konzerten ihr enormes Talent unter Beweis stellen. Die Auftritte und die gemeinsamen Proben zuvor werden den Nachwuchs noch näher zusammenschweißen. In der Begegnung miteinander können die Musiker sich etwa über die jeweilige Erziehung, die Ausbildungssituation, die Gesellschaft austauschen. Es gilt, sich gegenseitig zu beeinflussen und voneinander zu lernen. Das Eröffnungskonzert am 24. Juli um 19.30 Uhr in der Sprudelhalle Bad Colberg gestaltet das Junge Sinfonieorchester Berlin. Flankiert von zwei absoluten Klassikern – Mozarts „Nachtmusik“, Haydns „Abschiedssinfonie“ – wird Alessandro Marcellos Oboenkonzert d-moll mit ...


24.06.2014

Emelie hebt in Bamberg ab

 Mit einer arg gefälligen, ja hinreißenden Mischung aus Weltmusik, Irish Folk, Rock’n’Roll und Rap kann Andreas Schmittbergers Kindermusical „Emelie voll abgehoben“ aufwarten. Am 5. Juli um 16 Uhr hat die Produktion der Städtischen Musikschule Bamberg im Großen Haus des E.T.A.-Hoffmann-Theaters Premiere. Es ist bereits das vierte Mal, dass sich die Kinder der Städtischen Musikschule an ein Musical wagen, jetzt aber weicht man vom Joseph-Keilberth-Saal ins heimeligere Theater aus, das naturgemäß auch über eine professionellen Ausstattung vom Bühnenvorhang über die Beleuchtung und die Tontechnik verfügt. Michael Forster, der an der Nürnberger Musikhochschule Elementare Musikpädagogik lehrt, obliegt die musikalische Gesamtleitung. Regie führt abermals, wie bei der „Zauberh...


24.06.2014

Das Nürnberger Kindertheater Mummpitz

 Bereits seit über drei Jahrzehnten existiert das Theater Mummpitz in der Nürnberger Michael-Ende-Straße und zählt damit zu den dienstältesten freien Kindertheatern in Deutschland. 1980 hatten sich, damals noch im Kulturladen an der Rothenburger Straße, Studentinnen und Schüler zusammengefunden, um gemeinsam Theater zu spielen. Dass Mummpitz noch immer munter ist und nichts von seiner Attraktivität eingebüßt hat, beweisen neben dem enormen Publikumszuspruch auch Einladungen zu internationalen Festivals und zahlreiche Auszeichnungen. Vom 1. Juni bis zum 6. Juni heißt es bei den 8. Kulturtagen der Nürnberger Grund-, Förder- und Mittelschulen wieder „Bühne frei“ für den Nachwuchs. Es kommen Stücke wie „Till Eulenspiegel und die Bäckermeisterin“ (Grundschule Thon...


08.04.2014

jüdisches leben und jüdisches erleben in bamberg

Bereits seit dem Mittelalter haben sich Juden in Bamberg angesiedelt und zahlreiche Spuren – bis hinein in die Gegenwart – hinterlassen. Daran erinnert beispielsweise die Judenstraße am Fuße des Kaulbergs, wo die erste Synagoge (zuletzt, bis vor sechs Jahren, war sie Baptisten ein Zuhause) gestanden hatte, die bis 1348 der jüdischen Gemeinde als Zentrum diente. Diesen Spuren geht noch bis zum 1. Juni die Ausstellung „Jüdisches in Bamberg“ in der Stadtgalerie Villa Dessauer nach, deren Besuch man arg empfehlen kann. Im Übrigen auch Kindern und Jugendlichen, dem breiten museumspädagogischen Begleitprogramm sei es gedankt.   Regina Hanemann, die Direktorin der Museen der Stadt Bamberg, wusste vor kurzem in einer Sitzung des Kultursenates zu berichten, dass die von Timo Saalmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der ...


08.04.2014

tusch auf landkreismusikschule

Gleich zweimal allen Grund zu feiern hat in diesem Jahr die Landkreismusikschule, die 1746 Schülerinnen und Schüler zur größten ihrer Art in Oberfranken machen. Zum einen kann ihr Förderverein auf zwei Dekaden geleistete Unterstützung zurückblicken, zum anderen ist es die Kreismusikschule selbst, die sich freuen darf: 1989 nahm sie an insgesamt vierzehn Orten ihren Unterricht auf.   Überall dort werden – bei freiem Eintritt – Jubiläumskonzerte gegeben. Deren mit über dreihundert Mitwirkenden größtes findet am letzten Maisonntag von 17 Uhr an im Joseph-Keilberth-Saal der Konzert- und Kongresshalle Bamberg statt. Bereits am 3. Mai bittet die Kreismusikschule beim Tag der offenen Tür in der Aula der Litzendorfer Grundschule zum „Anfassen - Ausprobieren - Informieren – Anmelden&ldquo...


08.04.2014

and the oscar goes to....

Rote Teppiche, glamouröse Galas, Preisverleihungen und rauschende After-Show Partys, so oder so ähnlich stellen sich sicher viele Kinder und Jugendliche das Leben eines Schauspielers oder einer Schauspielerin vor.   Dass der Erfolg nicht über Nacht kommt sondern die Konsequenz guter Ausbildung, jahrelangen Probens und nicht zuletzt guter Kontakte ist, das wissen schon wesentlich weniger. Und dass viele der heute bekannten Film- und Fernsehschauspieler schon als Kinder vor der Kamera oder auf der Bühne standen zeigt, dass man mit dem Üben nicht früh genug anfangen kann. Namen wie Hansi Kraus, Radost Bokel oder auch Thomas Ohrner sind den Älteren von uns sicher noch ein Begriff, die jüngeren Leser werden sicherlich bei Emma Schweiger, Jaden Smith, Lindsay Lohan oder auch Macaulay Culkin hellhörig. Vorbilder gibt es also genug....


08.04.2014

shakespeare für kinder

Groß ist die Zahl an Bearbeitungen und an Adaptionen, die William Shakespeares um 1595 entstandener Komödie „Ein Sommernachtstraum“ widerfahren ist. Henry Purcell beispielsweise und Felix Mendelssohn haben den Fünfakter in Töne gesetzt, aber auch Benjamin Britten, Ralph Vaughan Williams und Hans Werner Henze (Achte Symphonie, 1993) haben sich davon inspirieren lassen, und Heinz Rudolf Kunze hat gemeinsam mit Heiner Lürig 2003 nach Shakespeares Vorlage ein Musical gemacht.   Botho Strauß’ Schauspiel „Der Park“ ist ohne den Sommernachtstraum nicht zu denken, genauso wenig wie Arno Schmidts Opus magnum, „Zettel’s Traum“. Die gebürtige Münchnerin Daniela Drescher ist inzwischen als Maltherapeutin in Blaubeuren am Fuße der Schwäbischen Alb zuhause und hat sich weltweit einen...


08.04.2014

musikalische nachwuchspflege

Suzuki? Damit ist – für das eine Mal – nicht der Hersteller von Motorrädern, Autos und Außenbordmotoren gemeint, der in Hamamatsu seinen Sitz hat und, nach Honda, als weltweit zweitgrößter Exporteur von Motorrädern figuriert. Suzuki ist so etwas wie der japanische Schmidt, also der zweithäufigste Familienname des Inselstaates. Zu seinen Trägern zählt auch der Geiger und Pädagoge Shinichi Suzuki ((1898 bis 1998), der Begründer des für die musikalische Nachwuchsarbeit zumal unter Streichern bahnbrechenden Unterrichtsmodells, das seinen Namen trägt. Nach der Suzuki-Methode sind beispielsweise die US-Amerikanerin Hilary Hahn und die Münchnerin Julia Fischer an die Geige herangeführt worden.   Sie beruht auf dem Prinzip der spielerischen Nachahmung und verankert vom frühkindlichen ...


06.03.2014

Wie der Kater und die Maus trotzdem Freunde wurden

Pünktlich zum Start der Leipziger Buchmesse, die vom 13. bis 16. März 2014 stattfindet, haben wir uns mit Sabine Stecklum aus der Kinderbuchabteilung von Collibri in der Bamberger Austraße über die neuesten Trends in Sachen Kinder- und Jugendbücher unterhalten. Stecklum ist selbst passionierte Leseratte und seit über 30 Jahren im Buchhandel tätig. Sie ist also die perfekte Ansprechpartnerin für alle Fragen zum Thema Kinder- und Jugendliteratur.   Bei den Jugendlichen seien im Moment Thriller sehr gefragt. Auch nehme die Nachfrage im Bereich der erzählenden Geschichten zu, während Fantasybücher schon nicht mehr so häufig gekauft würden. Die Zeit der Vampirgeschichten à la „Twilight“ ist also vorbei, nun dominieren Geschichten aus dem bunten Alltag die Regale im Buchladen. Aber Helden wi...


26.02.2014

Nicht nur Menschen können Fasching feiern!

Es ist Winter im Zoo. Man könnte meinen es ist die Zeit des Winterschlafs und der Ruhe für die Zoobewohner. Doch den Tieren ist ziemlich langweilig, wenn niemand kommt um sie zu bestaunen. Die Zootiere, die keinen Winterschlaf halten, fangen damit an, sich lustige bunte Kostüme anzuziehen, um sich die Zeit zu vertreiben. Sie setzen sich komische Hüte auf und tragen farbenfrohe Kleider. Dabei haben die Zoobewohner einen riesigen Spaß, sie tanzen, singen und sind fröhlich. Denn was die Menschen können, das können die Tiere doch schon lange. Und so feiern Hühner, Löwen, Kängurus und Schildkröten ein großes buntes Fest, den „Karneval der Tiere“.       Kindern wird bei dem Faschingskammerkonzert für junge Hörer ein märchenhafter Einstieg in die Welt der klassischen Musik ...


26.02.2014

ERST FETZIGE E-GITARRE, DANN BEETHOVENS „PATHÉTIQUE“

Beim 51. Regionalwettbewerb Bamberg-Forchheim von „Jugend musiziert“ wurden ausschließlich – und das spricht, bei einer ganz leicht zurückgegangenen Teilnehmerzahl, für das hohe Niveau, für das technische und musikantische Können der Wettstreiter – erste und zweite Preise vergeben. Hundertzehn Musikerinnen und Musiker im Alter von acht bis neunzehn Jahren hatten sich dam vergangenen Wochenende der Jury in den Solowertungen Klavier, Gesang, Drum-Set (Pop) und Gesang (Pop) sowie in den Kategorien Streicher- und Bläserensemble gestellt.   Neu war der Austragungsort des Preisträgerkonzertes am späten Sonntagnachmittag: Statt im Audimax der Otto-Friedrich-Universität durften sich die Ausgezeichneten im Großen Haus des E.T.A.-Hoffmann-Theaters präsentieren. Bisweilen glaubte man den Geist Hoffma...


09.01.2014

VORZEIGEKULTUR SEIT SIEBEN JAHREN

 Es ist wieder soweit. Der Kultur- und Schulservice Bamberg  und der C.C.Buchners Verlag haben erneut den C.C. Buchner-Preis für das beste kulturpädagogische Kooperationsprojekt  zwischen Kultur und Schule ausgeschrieben. Die Formel zum Erfolg ist einfach:  Schulklasse + Kulturpädagoge = Vorzeigeprojekt. Bis 10. Januar 2014 können Schulen und Kulturpädagogen ihr bestes Projekt zur Teilnahme an der Preisverleihung anmelden. Bewerben können sich alle Schulen aus Stadt und Landkreis Bamberg, die mit mindestens einem außerschulischen kulturpädagogischen Kooperationspartner zusammengearbeitet haben, oder auch Kulturschaffende selbst. Ob selbstgeschriebene Theaterstücke, Puppenspiel-Workshops, Stop-Motion-Filme, Kino- oder Radioprojekte, Lesungen, Jubiläumsprojekte oder die Erstellung eines Lehrpfades, in den le...


09.01.2014

NONPLUSULTRA FÜR FAMILIE UND KULTUR

 Am 25. Januar schließen sich der Kulturpädagogische Tag und die Bamberger Familienmesse, die bisher als eigene Veranstaltungen stattfanden, zur „Bamberger Familienmesse PLUS“ zusammen. Der Zusammenschluss findet statt, da sich die Zielgruppen der beiden einzelnen Veranstaltungen, Kulturschaffende und Familien, überschneiden.   Das PLUS steht für die Kultur und richtet sich an die Kulturschaffenden aus der Region. Die Familienmesse wendet sich aber genauso an Familien in der Stadt und im Landkreis Bamberg. Im Programm ergänzen sich beide Teile zu einer ausgewogenen Veranstaltung. Hundert Messestände liefern Informationen über Kulturschaffende und Einrichtungen für Familien in der Region. Eigens für Kinder gibt es ein buntes Bühnenprogramm. Neben der Big Band des Bamberger Clavius-Gymnasiums unterhal...


09.01.2014

FUSSBALLSPIEL MIT ZEHN TÄNZERINNEN

 Sie sind wieder da! Theater aus ganz Europa und Bayern treffen sich in der Metropolregion Nürnberg für ein Festival der besonderen Art. Aus knapp 220 Inszenierungen aus 20 europäischen Ländern, die die Programmgruppe alle live begutachtet hat, wurden elf Inszenierungen aus Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Israel, Italien, den Niederlanden, der Schweiz, Spanien und Deutschland ausgewählt. Mit Ihnen präsentieren sich sechs Theater aus Nürnberg und fünf Theater aus Augsburg, Dehnberg, Ingolstadt, Regensburg und Valley als bayerische Speerspitze des Kindertheaters. Ob klassisches Schauspiel, Tanz- und Objekttheater, theatrale Installation oder filmisches Konzert. Es sind neue Theaterformen und -farben zu entdecken und spannende, anrührende, dramatische, komische und skurrile Stücke zu erleben: Trashi...


09.01.2014

SCHOCK DEINE ELTERN: GEH INS MUSEUM!

 „Kinder auf dem Domberg: Mittelalter einst und heute“ nennt sich die neue Führung der Museen auf dem Domberg. Sie passt so gut zu dem Leitspruch „Schock Deine Eltern: Lies ein Buch“, weil es hier um beides geht, um Buch und um Museum.   Wer Ritter mittlerweile zum Gähnen findet, ist hier richtig, denn es geht auf Spurensuche: Was ist heute eigentlich am Domberg vom Mittelalter übrig? Wie sah der Alltag der Kinder damals aus? Während wir heute bequem die Schulbank drücken, musste man vor einem halben Jahrtausend als Geselle schon hart anpacken. So auch der junge Katzheimer, Sohn und Geselle des großen Malermeisters Wolfgang Katzheimer. Mit ihm erkunden wir die Museen um den Bamberger Dom und finden auf Skulpturen und Bildern (wie etwa auf dem ersten Bamberger Stadtporträt, „Die Verabschidung der ...


09.01.2014

DASS SCHAUSPIELENDE KLASSENZIMMER

 Auch Chapeau-Claque, das in Bamberg ansässige Kinder- und Jugendtheater setzt im Bereich Theaterpädagogik wesentliche Schwerpunkte. „Kinder sind unsere Zukunft und seit der Vereinsgründung im Jahre 1990 haben wir uns die Verbesserung der Lebenssituation von Kindern und Familien in der Region Bamberg auf die Fahnen geschrieben.“   So lautet (zumindest ein Teil) die Vereinsphilosophie von Chapeau-Claque unter der  Leitung von Markus Hörner. Als Richtschnur für die Aufführungen und Worklshops dienen dem Ensemble die Ziele des Bundesverbandes der Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Einrichtungen (BJKE) und vor diesem Hintergrund hat man ein mannigfaltiges Repertoire zusammengestellt-   Es geht unter anderen um Themen wie Sexualität, Alkoholmissbrauch, Essstörungen, sexuellen Missbrauch und Cy...


09.01.2014

(MIT) KULTUR KANN MAN LERNEN

Wer kennt ihn nicht, den Fränkischen Theatersommer. Seit 1994 touren Intendant Jan Burdinski und sein Ensemble aus 20 erfahrenen Profis der Sparten Schauspiel, Kabarett, Musik, Figurentheater und der Theaterpädagogik durch die Region Oberfranken und weit darüber hinaus und spielen an etwa 70 ausgewählten Spielorten.   Ca. 200 Mal pro Saison gibt es Sommertheater at it´s best zu erleben, vom hochwertigen Schauspiel über Musik- und Figurentheater, spannende Solo-Abende bis hin zum „Kulinarischen Theater“ mit Brotzeiten oder 4-Gänge-Menüs. Und dies entweder in großartigen Kulissen wie idyllischen Schlössern und Burgen, Galerien und Museen, aber auch in urigen Landgasthöfen.   Die jährlich großen „Sommertheater-Ensemblestücke“, und dies ist ein weiteres Markenzeichen d...


20.09.2013

Prinzessin Lillifee

An den großen Erfolg der „Prinzessin Lillifee“ - Buchreihe aus dem Coppenrath Verlag, knüpft nun erneut das Musical „Prinzessin Lillifee und die verwunschene Insel“ an. Die von Monika Finsterbusch kindgerecht inszenierte Geschichte, handelt von Prinzessin Lillifee, die mit ihren tierischen Freunden in einem Heißluftballon über einer einsamen Insel abstürzt. Die Passagiere bleiben zum Glück unverletzt, doch das Abenteuer fängt erst jetzt so richtig an…   Ob die Gruppe wohlbehalten nach Hause zurückkehren kann, erfährt das junge Publikum in einer zweistündigen Aufführung mit einem liebevoll und farbenfroh kostümierten Darstellerensembles, vor einer exotischen Kulisse. Begleitet von eingängig-melodiösen Pop-Songs, verstehen sich fast alle im Saal darauf, die Lieder ...


20.09.2013

Bibi Blocksberg

Das Cocomico Theater in Köln und die KIDDINX Studios GmbH in Berlin haben seit 2003 bereits drei Live-Formate über die Geschichte der frechen Junghexe aus Neustadt zusammen auf die Bühne gebracht und somit über 750.000 Zuschauer begeistert.   „Bibi Blocksberg – Das Musical“ erzählt von der blonden Hexe mit der roten Schleife im Haar, die nach einem verhexten Vormittag von der Reporterin Karla Kolumna erfährt, dass der Bürgermeister von Neustadt das Schloss Klunkerburg abreißen lassen will. Das können Bibi und ihre Freundin Schubia natürlich nicht zulassen, kann man dort doch so herrlich geheime Hexen-Treffen abhalten. Die Beiden erfahren von einer Legende, in der es heißt, dass die Hexenkönigin Coronaria, vor 333 Jahren verhext in eine Statue, immer noch unverändert im Rosengarten von ...


20.09.2013

Kultur.Klassen Bamberg unter den Top 10

Das Projekt Kultur.Klassen Bamberg verbindet zwei wichtige Größen miteinander: Auf der einen Seite die Kultur, die erhalten und gefördert werden will und auf der anderen Seite die Klassen. Genauer gesagt die Kinder in den Kindergärten und Schulen, die ebenfalls unterstützt werden wollen. Diese wertvolle Kombination qualifiziert die Kultur.Klassen für den „BKM-Preis Kulturelle Bildung 2013“. Ein Preis, der von der Bundesregierung durch den Staatsminister für Kultur und Medien, Bernd Neumann, verliehen wird. Anlässlich der Aktualität haben wir in einem Interview mit Nicole Schlosser, der Leiterin des Kultur- und Schulservice der Stadt Bamberg, gesprochen und die Kultur.Klassen einmal näher betrachtet.     Kultur.Klassen, was ist das?    Die Bamberger Kultur.Klassen stellen ein neues Konzept d...


20.09.2013

Krippenbauen leicht gemacht

Einmal selbst eine Krippe bauen und nach eigenen Vorstellungen anfertigen. Das bietet die Krippenbauschule Bischberg Kindern von sechs bis zwölf Jahren an. Je nach Terminvereinbarung können Mädchen und Jungen vom 28. Oktober bis 02. November 2013 von 09.00 bis 12.00 und von 14.00 bis 18.00 Uhr in einer Gruppe von bis zu zehn Teilnehmern ihre kreativen Ideen umsetzten.   Im Bischberger Pfarrsaal findet die Veranstaltung statt, Kosten werden keine erhoben. Den Kindern stehen zwei Möglichkeiten zur Gestaltung ihrer eigenen Krippe zur Verfügung. Bei der „Ausschneidekrippe“ erhält jeder in der Gruppe zwei Ausschneidebögen und eine Sperrholzgrundplatte, auf der die Krippe gebaut und anschließend mit Moos und anderem verziert wird. Die zweite Variante ist die „Knetkrippe“, bei der die Kinder ein Krippenhaus aus ...


20.09.2013

KIKUKA – Kinderkulturkalender

Pluralismus und Toleranz, Eigenschaften die in unserer multikulturellen Gesellschaft immer wichtiger werden, können Kinder auch durch den Umgang mit Kultur lernen und dieses "Kennenlernen von Kunst und Kultur" sollte, da man ihm einen die Persönlichkeit prägenden Charakter unterstellt, bereits in frühen Jahren stattfinden. Um einen Überblick in diesem großen Angebot zu behalten, verweist dieser Artikel auf Produkte, die die große Menge an Angeboten und Veranstaltungen sortieren und für Familien gut zugänglich machen.   Groß ist der Dschungel der kulturellen Vielfalt und groß das Angebot an unterschiedlichen Arten und Ausprägungen von Kultur. Ob Theater, Museen, Literatur, Kino oder Musik… eine bunte Palette an Möglichkeiten wartet nur darauf entdeckt und erlebt zu werden. Von Bamberg ...


01.07.2013

Von der Schulbank auf die Bühne

Die Theatergruppen der Wunderburgschule, Martinschule, Heidelsteigschule und Erlöserschule sowie der Oberhaider Grundschule bündeln ihr vielseitiges Schaffen zu einem Schulspieltag im Großen Haus des E.T.A.-Hoffmann-Theaters Bamberg. Neben Personalem Spiel, Tanz und Schwarzlichttheater, steht auch Musical auf dem Spielplan. Dieser lädt zum märchenhaften Reisen, zum Eintauchen in die Geschichte des Bamberger Doms bei einer „himmlischen Konferenz“ mit Engeln, zur eigenwilligen Produktion eines Grimm-Klassikers. Außerdem verzaubert eine Blacklightshow und selbst die Umbaupausen werden programmatisch ausgestaltet – mit Sketchen!   Information:   Leitung Eric Schnee, Benno Hock Di., 16. Juli 2013, 17:00 Uhr E.T.A.-Hoffmann-Theater, Großes Haus   Eintritt 3,00 € / 2,00 €   Weitere Inf...


01.07.2013

Die rote Zora von Kurt Held

Der ERBA-Park ist geöffnet und schon macht sich Kinderkultur im Grünen breit. Das Kindertheater Chapeau Claque bringt den Klassiker der Kinderliteratur im Rahmen des Sommertheaterfestivals auf die Bühne.   Branco ist Waise geworden- doch Trost will ihm niemand spenden. Im Gegenteil: Niemand in der Stadt fühlt sich für ihn zuständig- noch nicht einmal seine Großmutter, die alte Kata. Nur die rote Zora und ihre Bande bieten ihm ein neues Zuhause und sorgen sich um ihn. Was macht es da schon, wenn sie ihren Lebensunterhalt mit kleinen Diebstählen bestreiten?! Und die meisten der satten Reichen haben doch einen kleinen Denkzettel wirklich verdient- vor allem der raffgierige Karaman! Ob auf der „Uskokenburg“, ihrem Unterschlupf, oder im Getümmel auf dem Marktplatz:   Den Kindern fällt immer wieder etwas N...