Kulturköpfe >>

28.11.2016

Keine Angst vor Herausforderungen

 Am Würzburger Mainfranken Theater wurden die Karten neu gemischt: Ab sofort übernimmt Markus Trabusch das Intendantenzepter und tritt mit Beginn der neuen Spielzeit die Nachfolge seines Vorgängers Hermann Schneider an, der das Haus bereits Ende 2015 verließ. Er hinterlässt Markus Trabusch, der bis 2014 als Schauspieldirektor und stellvertretender Intendant in Augsburg tätig war, ein großes Sanierungsprojekt, das schon seit Jahren gärt und nun in die Wege geleitet werden soll. Auch wenn für den Start der Sanierung noch nicht alle Ampeln auf Grün stehen, ist der neue Chef des Würzburger Dreispartenhauses zuversichtlich, kann er doch auf reichlich Erfahrung in Sachen Theaterumbau zurückgreifen. Bereits in Augsburg zeichnete er für den Bau der neuen mittleren Spielstätte (Brechtbühne) verantwort...


15.02.2016

Zwischen den Kulturen

 Der 1964 in Lingenfeld (Rheinland-Pfalz) geborene Schriftsteller türkischer Herkunft hat sich die Verständigung zwischen unterschiedlichen Kulturen und Religionen zur Lebensaufgabe gemacht. In seinem literarischen Werk, das bislang 17 Lyrikbände umfasst, veröffentlichte er zahlreiche Gedichte, die sich mit der Vermittlung zwischen den Welten auseinandersetzen und europaweit Eingang in Schulbücher gefunden haben. Bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes  am Bande im Juli 2014 würdigte Bundespräsident Joachim Gauck den Schriftsteller, der seit über 20 Jahren in Bamberg lebt, dass er sich „durch seine Arbeit und sein ehrenamtliches Engagement in unterschiedlichen Projekten in herausragender Weise um die Integration von Zugewanderten und ein gutes Miteinander in unserer Gesellschaft verdient gemacht“ habe. Gew...


12.01.2016

Langjähriger Intendant des Mainfranken Theaters starb im Alter von 83 Jahren

Würzburg, 11. Januar 2016 – Tebbe Harms Kleen, Intendant des Mainfranken Theaters von 1988 bis 1999, ist am vergangenen Donnerstagabend in Würzburg nach kurzer schwerer Krankheit verstorben. Dies teilte seine Familie soeben mit. Er wurde 83 Jahre alt.   Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt bekundete der Familie seine aufrichtige Anteilnahme: „Tebbe Harms Kleen war eine außergewöhnliche Persönlichkeit. Er liebte die Kunst, die klassische Musik und die Bühne, und er hat sich unserer Stadt und unserem Theater mit Leib und Seele verschrieben. Meine Gedanken sind bei seiner Familie, seinen Angehörigen und Freunden“, sagte Schuchardt.   Kleen hatte sich in seiner Zeit als Intendant des Würzburger Stadttheaters von 1988 bis 1999 mit „Fleiß und kontinuierlicher Arbeit“, wi...


26.11.2015

Und der Berganza-Preis geht an....

Der diesjährige Berganza-Preis des Kunstvereins Bamberg wird am Sonntag, 29.11.2015, um 11 Uhr, in der Stadtgalerie Bamberg – Villa Dessauer, vergeben an den Wortkünstler Andreas Ulich. Andreas Ulich, der vielen in Bamberg, vor allem seit seiner Rolle als E.T.A. Hoffmann in Rainer Lewandowskis „Sie sind auch kein Bamberger“, geradezu als Personifikation des großen Dichters gilt. Ulich, 1967 in Berlin geboren, interessierte sich schon früh für das Theater. Nach seiner Schauspielausbildung arbeitete er in Berlin, Halberstadt, Quedlinburg und dann seit 1993 am Theater in Bamberg. 2005 wechselte er das Fach und widmete sich dem Aufbau und der Leitung der Teegießerei am Pfahlplätzchen in Bamberg, nicht nur als kleiner, feiner Teesalon sondern auch als künstlerisch- literarischer Salon mit Lesungen zu Hoffmann und anderen ...


25.11.2015

Ausschreibung: 13. STRAMU Würzburg

 Gesucht: Pflasterfähige Musiker_innen und Straßenkünstler_innen aller Stilrichtungen; Bewerbungsschluss: 28.02.2016! Bewerbung ab sofort nur hier möglich: www.stramu-wuerzburg.de/de/bewerbung-2016.158.0.0.0.0.html Hutfestival: Fahrtkosten, Übernachtung, Verpflegung und 100% Hut + CD-Verkauf, Sonderkonditionen für Straßentheater Liebe Künstler_innen,   zum 13. Mal findet mit dem STRAMU Würzburg am 09.-11. September 2016 eines von Europas größten Festivals für Straßenmusik und Straßenkunst statt. Wie immer bühnenfrei und bei bestem Wetter! Das STRAMU ist ein Forum für pflasterfähige Kultur – gerne auch im weiteren Sinne – und vereint die unterschiedlichsten Genres und Professionalisierungsstufen, daher sind Weltklasse-Profis ebenso wie ganz normale Laie...


13.10.2015

Auf zur Kindertheaterwoche und zum Sternenhaus

Im Herbst geht’s im KUF (Amt für Kultur und Freizeit der Stadt Nürnberg) wieder richtig los mit Kultur und Unterhaltung für Kinder – allen voran Kindertheater auf vielen Bühnen. Im Oktober startet die Kindertheaterwoche. Es folgen die Kindertheaterreihe, die vielen Angebote der Kulturläden und nicht wegzudenken aus der Vorweihnachtszeit: das Sternenhaus.   Den Auftakt der Kindertheaterwoche macht am Tag der offenen Tür der Stadt Nürnberg am 11. Oktober das Fakstheater mit dem Stück „Kleine Raupe“ im Kinder- und Jugendhaus Muggenhof. Es erzählt die Geschichte von Sophie, die eine kleine Raupe und ein paar rote Stöckelschuhe besitzt. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.   Bis zum 20. Oktober präsentieren das Jugendamt und das Amt für Kultur und Freizeit zusa...


13.05.2015

Whispering Bottles führen zum Sieg

Christiane Toewe erhält das Kunststipendium 2015 von Stadt und Landkreis Bamberg. Bürgermeister Dr. Christian Lange, Referent für Bildung, Kultur und Sport, unterzeichnete in Anwesenheit von Landrat Johann Kalb am Dienstag, 12. Mai, den Fördervertrag im Atelier der Künstlerin in der Hainstraße 57. Das Stipendium hat eine Höhe von 9.000 Euro.   Das Kunststipendium wurde zum ersten Mal vergeben. Es wird im jährlichen Wechsel zwischen Stadt und Landkreis verliehen. „Das Stipendium soll in der Region wohnhaften Künstlerinnen und Künstlern ermöglichen, sich einige Monate lang auf die künstlerische Arbeit konzentrieren zu können, um Projekte zu beginnen, fortzusetzen oder fertigzustellen“, erläuterten Lange und Kalb. Bewerben konnten sich Künstlerinnen und Künstler jeden...


01.04.2015

Neues Museum, neue Direktorin

Seit dem 15. September 2014 ist die Kulturmanagerin und Kuratorin Eva-Christina Kraus neue Direktorin am Neuen Museum in Nürnberg, das im Jahr 2000 am Klarissenplatz als Haus für Kunst und Design der Gegenwart eröffnet wurde. Kraus, gebürtige Münchnerin des Jahrgangs 1971, war bislang als freischaffende Galeristin und Kuratorin tätig. Sie folgt Angelika Nollert nach, die als Direktorin zur Neuen Sammlung – The International Design Museum Munich wechselte. Herausgeber Ludwig Märthesheimer und Chefredakteur Jürgen Gräßer trafen sich mit Eva Kraus zum Gespräch im Neuen Museum.   Vor wenigen Wochen ist die Gerhard-Richter-Ausstellung zu Ende gegangen. Das war für Sie ein glänzender Einstieg, bei deren Vorbereitung noch Ihre Vorgängerin, Angelika Nollert, maßgeblich beteiligt war. Eva Kraus:...